Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

10 Millionen Franken für Stromversorgung

Eschenbach/Inwil: Der wichtigste Knotenpunkt im Zentralschweizer Stromnetz ist fit für die Stromzukunft. Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) hat das Unterwerk Mettlen in Eschenbach während zwei Jahren erneuert. Für 10 Millionen Franken.

red. «Die Investitionen erhöhen die Versorgungssicherheit der Zentralschweiz. Künftig kann CKW mehr Strom mit weniger Verlust über weitere Distanzen transportieren. Das macht auch weniger zusätzliche Leitungen notwendig», so die Centralschweizerischen Kraftwerke. Für rund zehn Millionen Franken hat CKW seit März 2013 im Unterwerk Mettlen einen Neubau mit zwei neuen Schaltanlagen gebaut. Auf dem Gelände in Eschenbach ersetzte CKW eine alte 50-Kilovolt-Freiluft-Schaltanlage durch eine moderne Innenraum-Anlage und verlegte dabei knapp vier Kilometer Kabel. Die neue, gasisolierte Anlage findet auf einem Zehntel der bisherigen Fläche Platz und ging Ende 2014 in Betrieb. Die Arbeiten nahmen rund 2500 Arbeitstage in Anspruch. Im Hinblick auf künftige Anforderungen bringt CKW im Laufe des Frühlings für weitere zwei Millionen Franken die bestehende 110-kV-Schaltanlage auf den neusten Stand der Technik.
Im Unterwerk wird der Strom vom nationalen Übertragungsnetz ins überregionale Verteilnetz transformiert. Von dort gelangt er in die regionalen Unterstationen. Dank der Erneuerungsarbeiten kann CKW künftig mehr Strom mit weniger Verlust über weitere Distanzen transportieren. Das bedeutet auch, dass es weniger zusätzliche Leitungen braucht. Während der Umbauarbeiten sicherte CKW die Stromversorgung mit entsprechenden Leitungsumschaltungen im Netz.
CKW investiert jährlich rund 50 Millionen Franken in Erneuerung und Ausbau ihres Stromnetzes.

Der Weg des Stroms vom Kraftwerk zum Verbraucher

Der Weg des Stroms vom Kraftwerk zum Verbraucher

Generalversammlung der CKW

An der Generalversammlung der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) haben die Aktionärinnen und Aktionäre sowohl der Konzern- und Jahresrechnung als auch den revidierten Statuten zugestimmt. Zudem legten sie die Dividende auf 3 Franken je Aktie fest.
Es war die erste Generalversammlung unter dem Vorsitz des neuen Verwaltungsratspräsidenten Dr. Andrew Walo.
Die Aktionärinnen und Aktionäre bestätigten Martin Schwab, Hansueli Sallenbach, Michael Schmid, Jörg Schnyder, Marcel Schwerzmann, Dr. Heidi Z’graggen und Dr. Andrew Walo für eine weitere einjährige Amtsdauer als Verwaltungsräte.
Ebenso stimmte die Versammlung der Dividende von neu 3.00 Franken je Aktie zu und trug damit der anspruchsvollen Marktsituation und dem gegenüber Vorjahr deutlich tieferen Unternehmens-ergebnis Rechnung. Sie wies 89,8 Mio. Franken des Bilanzgewinns der Freien Reserve zu, um die solide Eigenkapitalbasis im Hinblick auf die anstehenden Investitionen weiter zu stärken.