Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

28 Millionen Franken für Wohnen im Alter

In Immensee beginnen die Erweiterungsbauten für den «Sunnehof»

Vergangene Woche fuhr der erste Bagger zum Aushub für die Erweiterung, den Umbau und die Parkierung des «Sunnehof – Zuhause im Alter» in Immensee auf. Der Bezirk Küssnacht investiert knapp 28 Millionen Franken. Das Projekt deckt die Vielfalt des Wohnens für ältere Menschen ab.

cek. Es ist eines der grössten Wohnprojekte für ältere Menschen, das der Bezirk Küssnacht in Immensee realisiert. Für knapp 28 Millionen Franken wird das bisherige Alters- und Pflegeheim Sunnehof erweitert. Zugleich entsteht ein neues Wohnhaus. In diesem werden unter anderem zwanzig Alterswohnungen, zwanzig ebenerdige Demenzplätze, Ferienbetten zur Entlastung von Angehören, Kurzzeitpflegebetten, Notfall- und Palliative Care Betten realisiert. Geplant ist zudem im bisherigen «Sunnehof» eine Umrüstung der jetzigen Einbettzimmer von 60 auf 90 Betten. Das ganze Bauvorhaben verglich Bezirksrat Josef Heinzer mit einem Körper und meinte: «Mit dem Spatenstich erhält es nun Beine.»

Der heutige Sunnehof hat seinen Ursprung in einem Armenhaus. «Vor 160 Jahren hat der Bezirk die Liegenschaft in Immensee gekauft und im Bauernhaus sowie in der danebenstehenden Trotte 130 Personen einquartiert», erzählte Markus Exer, Präsident der Aufsichtskommission Sunnehof, und fuhr fort: «1937 wurde am heutigen Standort das Bürgerheim gebaut und durch 140 Personen bewohnt. 1978 lebten 80 Menschen im ‚Sunnehof‘, das bereits im Wesentlichen ein Altersheim war. Auf der Lohnliste standen 14 Arbeitskräfte. Fünf Klosterfrauen waren hier ebenfalls tätig.» 1989 erfolgte der erste grosse Um- und Ausbau. Hierfür wurde während der Bauphase der Betrieb nach Gersau in ein Hotel verlegt. Heute leben im Sunnehof sechzig, meist pflegebedürfte Menschen, die von 50 MitarbeiterInnen umsorgt werden.

4_sunnehof

Der erste Bagger war bereits aufgefahren, als sich Sunnehof-Bewohner und Mitarbeitende sowie Bauherrschaft, Bezirksrat, Kommissionsmitglieder und Gäste zum Spatenstich versammelten.