Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Alleingang lohnt sich nicht»

Küssnacht: Dass im Zeitalter der Digitalisierung eine gezielte Vernetzung notwendig ist, zeigte sich auch an der Generalversammlung von HohlgassLand Tourismus Küssnacht. Nicht nur neue Strukturen gaben zu reden, auch die Umgestaltung der Bootssteg-Anlage.

jp. Der Präsident der Tourismusorganisation, Roger Fischer, führte souverän und speditiv durch die 124. ordentliche Generalversammlung. Der Jahresbericht 2016, die Jahresrechnung 2016 wie auch die Höhe der Jahresbeiträge 2017 und das Budget 2017 wurden einstimmig genehmigt. Als Verstärkung des Vorstandes wurden neu Monika Arnold, Vertreterin Gastro Küssnacht, Hildegard Studer, Vertreterin Immensee und Sibylle Hofer, Vertreterin Merlischachen gewählt. Die Wiederwahl der bisherigen Vorstandsmitglieder erfolgte per Akklamation. Wegen einer beruflichen Veränderung kündigte Präsident Fischer seinen Rücktritt auf das Jahr 2018 an.

Breitere Bootsplätze
«Das Bedürfnis nach einem Angebot breiterer Bootsplätze ist verschiedentlich an den Vorstand herangetragen worden», erläuterte Präsident Roger Fischer einleitend die Ausgangslage. Bei der anschliessenden Diskussion wurden Vorschläge zur Finanzierung des Vorhabens gemacht, Anliegen bezüglich einer guten Durchmischung des Angebots an Platzbreiten deponiert, damit alle soziale Schichten die Möglichkeit haben, einen Bootsplatz zu mieten und Wünsche betreffend eines Stromanschlusses geäussert. Der Präsident nahm die Voten auf und sicherte zu, dass diese in die weitere Planung einbezogen würden.

«Alles in Bewegung!»
Mit diesem Ausruf meinte Präsident Fischer die grossen Herausforderungen in der künftigen Organisation und Ausrichtung des Tourismussystems. Mit Tourismus Schwyz besteht im Kanton bereits eine Trägerorganisation, die auf strategischer Ebene für die Vernetzung und Koordination der Angebote verantwortlich ist und im operativen Bereich Serviceleistungen für die Subregionen anbietet. Eine der Subregionen ist «Rigi», die schon stark vom Zusammenschluss der RigiPlus und der Rigi Bahnen profitieren kann und die Vermarktung der Rigi als Ganzes übernommen hat. Mit dem neuen Masterplan des Kantons Schwyz werden Kooperationsmöglichkeiten mit den Tourismusorganisationen, Verkehrsvereinen und Leistungsträgern am See gesucht. Die Seegemeinden, auch der Bezirk Küssnacht, sind gefordert. Es ist die Idee und das Ziel, die Kräfte zu bündeln. Präsident Roger Fischer ist überzeugt, dass sich durch eine regionale und kantonale Vermarktung eigener Events, wie beispielsweise das Chlausjagen, Synergien ergeben und neue interessante Impulse gesetzt werden können für erfolgreiche Schritte in die Weiterentwicklung von HohlgassLand Tourismus Küssnacht.

Vom Bahn- zum Tourismusunternehmen
Einen impulsreichen und engagierten Auftritt hatte im Anschluss an die Generalversammlung der CEO der Rigi Bahnen AG, Stefan Otz. Die Rigi ist das beliebteste Ausflugsziel der Schweiz. Zur nachhaltigen Positionierung des Erlebnisraumes Rigi werden vier Schwerpunkte gesetzt: Rigi Kulm, Rigi Staffel, Rigi Kaltbad/First und Rigi Scheidegg/ Burggeist. Für jeden Erlebnisraum sind Schwerpunkte und Massnahmen definiert; denn es genüge heute nicht mehr, Besucherinnen und Besucher auf den Berg zu transportieren und die Aussicht geniessen zu lassen. Deshalb sei beispielsweise geplant, auf Rigi Kulm mit der Remise einen gedeckten Empfangsbahnhof zu realisieren, die Besucherführung zu optimieren, auf dem Sendeturm ein Besucherdeck mit einem 360°-Erlebnis zu realisieren, auch bei schlechter Witterung, und Shopping und Gastronomie neuen Bedürfnissen anzupassen. Auch die Seebodenalp, der Urmiberg, Hinterbergen und die Wissifluh würden als Erlebnisräume in die Planung einbezogen. Das Bahnerlebnis Rigi werde durch neues Rollmaterial, durch neue Luftseil- und Gondelbahnen den heutigen Bedürfnissen angepasst und schrittweise realisiert. Dank des einheitlichen Auftritts und der klaren Aufgabenzuteilung könne sie interessierten Partnerorganisationen auf und um die Rigi professionelle Plattformen und Kooperationen anbieten.
In der anschliessenden Diskussion wurde die Frage um die künftige Ausrichtung von HohlgassLand Tourismus Küssnacht gestellt. CEO Stefan Otz war klar der Meinung, dass die lokalen Tourismusorganisationen mit attraktiven, originellen Produkten bzw. Angeboten auch in Zukunft ein Chance hätten, die Vermarktung aber übergeordneten Plattformen und grösseren Netzwerken überlassen sollten. Ein Alleingang lohne sich nicht mehr.

Stefan Otz, seit neun Monaten CEO der Rigi Bahnen AG, zeigte in einem engagierten Referat auf, wie die Rigi zu einem Erlebnisraum werden soll.

Stefan Otz, seit neun Monaten CEO der Rigi Bahnen AG, zeigte in einem engagierten Referat auf, wie die Rigi zu einem Erlebnisraum werden soll.

Gemütliches Stelldichein nach der Generalversammlung: Monika Arnold, Vertreterin von Gastro Küssnacht, Hildegard Studer, Vertreterin Verkehrsverein Immensee und Roger Fischer, Präsident HohlgassLand Küssnacht.

Gemütliches Stelldichein nach der Generalversammlung: Monika Arnold, Vertreterin von Gastro Küssnacht, Hildegard Studer, Vertreterin Verkehrsverein Immensee und Roger Fischer, Präsident HohlgassLand Küssnacht.

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop