Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Alter 80 ist neu Alter 60

Küssnacht: Nicht das defizitorientierte Alter, sondern das selbstbestimmte und lustvolle längere Leben soll im Zentrum der ersten Nationalen Messe stehen. Sie soll im Oktober in Luzern stattfinden. Die Initiative dazu kommt aus Küssnacht.

red. In der Messe Luzern findet vom 23. bis 25. Oktober 2015 die 1. Nationale Altersmesse «Zukunft Alter» statt. Im Mittelpunkt steht nicht das defizitorientierte Alter, sondern das selbstbestimmte und lustvolle längere Leben! Die Idee und Durchführung liegt in den Händen der Küssnachter Kommunikations- und Organisationsagentur rumar+partner von Josef Odermatt und Edwin Rudolf. Die neue Messe ist in fünf Themenbereiche gegliedert: Vorsorge/Finanzen; Bauen/Wohnen/
Immobilien/Wohnen im Alter; Lifestyle/Kultur/Musik/Bildung/Sport; Reisen/Tourismus/Ferien/Freizeit;
Gesundheit; Engagement/Soziales.

Es ist das Ziel der Initianten, eine nationale und nachhaltige Plattform zu schaffen für Produktions- und Dienstleistungsbetriebe, die über entsprechende Angebote verfügen. Dazu Josef Odermatt: «Die Soziodemografie spricht eine klare Sprache: Wir werden älter! Der Anteil der Pensionierten steigt rasch an. Heute sind es laut Bundesamt für Statistik 1,5 Millionen, in 30 Jahren 2,7 Millionen oder 80% mehr! Dieser Wandel bringt neue ökonomische, gesellschaftliche und soziale Herausforderungen. Und ein wichtiger Punkt: Die Vorbereitung auf das Alter beginnt nicht mit 65. Wir machen eine Altersmesse für Leute ab 45. Was auf den ersten Blick ein Widerspruch ist, zeigt, dass die Weichen für ein gutes Alter in der heutigen Zeit viel früher gestellt werden. Es ist unser Ziel, dass die Hälfte der Besucher unserer Messe jünger als 60jährig ist, darauf richten wir auch unser Besuchermarketing aus.» Es gehe dabei vor allem um die Bereiche Finanzen/Vorsorge sowie Bauen/Wohnen/Immobilien/betreutes Wohnen. Unter den Dutzenden von Altersstudien gibt es dazu eine der UBS zum Thema «80 ist das neue 60» mit wichtigen Fragen: Wann sind wir alt? Wie wohnen wir im Alter? Was erwarten wir von unserer Vorsorge? Wieviel Vertrauen haben wir in den Staat?

Wachsender und
wichtiger Wirtschaftsfaktor
Und die Ausstellungspartner bieten da interessante Angebote! Dazu Marketing-Professor Ernst Wüthrich: «Eine Altersmesse ist eine ideale Form von Verkaufsanbahnung, Beratung und Verkauf für die Seniorenmärkte! Es ist eine grosse Chance für Handel und Konsumgüterindustrie, weil Seniorenmärkte Boommärkte und interessante Felder für Innovationen sind. Die Senioren mit ihrem Alterssparvolumen in der mittleren und oberen Kaufkraftklasse sind also ein stark wachsender und wichtiger Wirtschaftsfaktor. Meist ist aber von ‹Überalterung› und steigenden Kosten die Rede. Dabei kann das Leben nach der Pensionierung zu ganz neuen Erfüllungen führen.»

«Die Vorbereitung auf das Alter beginnt nicht mit 65.
Wir machen eine Altersmesse für Leute ab 45.»  Josef Odermatt