Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Alterszentrum wird nicht erweitert

Buchrain: Für viele kam die Mitteilung überraschend, dass die Planung zur Erweiterung des Alterszentrum Tschann abgebrochen wird. An der Orientierungsversammlung vom 25. Januar zeigte der Gemeinderat die Gründe auf.

Auf dieser Wiese hinter dem Einkaufszentrum und Alterszentrum Tschann hätte der Anbau entstehen sollen. Bild cek

Auf dieser Wiese hinter dem Einkaufszentrum und Alterszentrum Tschann hätte der Anbau entstehen sollen. Bild cek

cek. An der gut besuchten Orientierungsversammlung erläuterte vorerst Gemeindepräsidentin Käthy Ruckli die Gemeindestrategie, die sich Schwerpunktthemen wie Aufenthaltsqualität, Bildung, Entwicklung Dorfzentrum, Einkaufen – Angebote – Dienstleistungen, Identität und Positionierung, Kommunikation – Marketing, Landschaftsschutz – Umwelt, Mobilität, Wirtschaft und Gewerbe sowie Wohnraum widmet. Über die Erweiterung des Schulzentrum Hinterleisibach informierten die Gemeinderäte Ivo Egger und Heinz Amstad. Mit diesem Projekt ist auch eine Optimierung in der Unterbringung der Klassen verbunden. Im Detail wird der Gemeinderat im Frühling informieren.

Unsichere Entwicklung
Am 5. Juni 2016 hat Buchrains Bevölkerung einem Projektierungskredit zur Erweiterung des Alterszentrum Tschann in der Höhe von 1,915 Millionen Franken zugestimmt. Ende 2017 hätte das Vorprojekt vorliegen sollen. Nun haben sich verschiedene Faktoren geändert, so dass der Gemeinderat nach eingehenden Abklärungen mit Fachexperten und einer breit abgestützten Kommission einen Abbruch der Planung beschlossen hat. Dem einstigen Vorprojekt zur Erweiterung des Alterszentrum Tschann lagen Zahlen aus dem Jahre 2012 zugrunde. Diese stimmten infolge verschiedenster Entwicklungen nicht mehr. So wurde damals bei den Kosten die Zielgrösse auf 30 Millionen festgesetzt. Neue und zugleich verschärfte Vorschriften (beispielsweise im Zusammenhang mit dem neuen Energiegesetz) trieben die Kosten auf 42,16 Millionen Franken hoch. Nun hätten im Neubau Zimmer mit Pflegebetten und im jetzigen bestehenden Gebäude altersgerechte Wohnungen realisiert werden sollen. Der Trend zeigt jedoch auf, dass die Zahl der beanspruchten Pflegebetten eher rückläufig ist und die ambulante Pflege durch die Spitex eher wächst. Gesamthaft gesehen, birgte das Neubauprojekt zu viele Risiken auch in wirtschaftlicher Hinsicht. «Ich kann Ihnen versichern, wir haben den Entscheid zum Abbruch der Planung mit schwerem Herzen gefällt», sagte Käthy Ruckli.

Neustart Generationenprojekt
Der Gemeinderat denkt dennoch an die ältere Bevölkerung und will ihr mit dem Entwicklungskonzept für das Dorfzentrum Buchrain, das wieder aufgegriffen wird, gerecht werden. Erste Ideen dazu sollen an der Orientierungsversammlung vom 24. Mai vorgestellt werden. Unter www.buchrain.ch ist übrigens die vollständige Mitteilung der Gemeinde zum Abbruch der Planung im Zusammenhang mit der Erweiterung des Alterszentrums Tschann zu finden.