Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Auf Federers und Wawrinkas Spuren

Über 140 Tenniscracks am Megger Junioren-Cup

Seit 15 Jahren gehört der Megger Junioren-Cup zu den grösseren Turnieren für junge Tennisspielerinnen und Tennisspieler in der Schweiz. Dann messen sie sich in den Kategoerien U12 bis U18.

144 Tennisspielerinnen und Tennisspieler aus der ganzen Schweiz reisten zum Junioren-Cup und kämpften vorerst in Meggen, Ebikon und Küssnacht um den Einzug ins Halbfinal. Die Wetterbedingungen waren aus-gezeichnet, auch zur Freude der Zuschauer, die insbesondere am Final-Sonntag spannende Tennisspiele auf hohem Niveau verfolgen konnten. Diese wurden ausschliesslich in Meggen ausgetragen. Dabei brillierte eine junge Frau aus dem Rontal: Chiara Volejnicek aus Gisikon – eines der besten Zentralschweizer Tennistalente –, die mit 6:1/6:1 gegen Medina Sahinagic aus Seewen in der Kategorie U18 als Siegerin hervorging. Das schaffte sie bereits im Vorjahr. Bei den Junioren U18 liess insbesondere Nico Borter aus Nidau für einen Moment den Atem anhalten. Er stürzte im Spiel gegen Luca Giacomelli aus Dullikan, gewann dann klar mit 6:3/6:2.
Weitere Resultate: www.tcmeggen.ch

Chiara Volejnicek (r.) ging im letzten Spiel gegen Medina Sahinagic als Siegerin hervor.

Chiara Volejnicek (r.) ging im letzten Spiel gegen Medina Sahinagic als Siegerin hervor.

Für die Jugendförderung
«Die Jugendförderung liegt uns am Herzen», äusserte Stephan Läuchli, OK-Präsident des Junioren-Cup. Wie sehr, das zeigt alleine die Tatsache, dass jeweils jeden Mittwochnachmittag rund 90 Kinder im Alter von 5 bis 18 auf den Tennisplätzen in Meggen trainieren. «Die meisten werden durch ihre Kollegen oder durch Familienmitglieder, die selber Tennis spielen, angeregt», verrät Läuchli. Zurzeit – das war auch am Junioren-Cup der Fall – spielen mehr Knaben als Mädchen Tennis. Läuchli’s Hoffnung was Letzteres anbelangt, dass der Bencic-Effekt einsetzt. Anders ausgedrückt: Die 17jährige Melinda Bencic, die zurzeit als erfolgreiche Schweizer Tennisspielerin von sich reden macht, möge mehr junge Frauen für diesen Sport begeistern.

Aleksandra Stefanivic aus Emmenbrücke unterlag im Final gegen Dominiqe Ernst aus Jona.

Aleksandra Stefanivic aus Emmenbrücke unterlag im Final gegen Dominiqe Ernst aus Jona.

Der Luzerner Leon Auf der Maur spielte herausragendes Tennis, verlor dann aber im Final gegen Dan Büeler aus Baar.

Der Luzerner Leon Auf der Maur spielte herausragend, verlor dann aber im Final gegen Dan Büeler aus Baar.