Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Aufbruchstimmung dank wichtigen Meilensteinen

Buchrain: Rund 200 Personen besuchten vergangene Woche die zweieinhalbstündige Orientierungsversammlung, die das Budget, die Entwicklungsschwerpunkte in Perlen und die Bauarbeiten am Fernwärmenetz beinhaltete.

Visualisierung des neuen und modernen Betriebes, den AMAG in Perlen realisieren will. Bild zVg.

Visualisierung des neuen und modernen Betriebes, den AMAG in Perlen realisieren will. Bild zVg.

cek. Buchrain rechnet im kommenden Jahr mit einem Aufwandüberschuss von 756’800 Franken. Ein Versammlungsteilnehmer vermutete, dass wegen dieses Defizites das Interesse an der Orientierungsversammlung so gross sei. Doch das war nicht der Fall. Denn Wortmeldungen fielen kaum und die Parteien empfahlen allesamt, das Budget an der kommenden Urnenabstimmung vom 15. November 2015 anzunehmen, nachdem Patrick Bieri dieses erläutert hatte. So äusserte er etwa, dass Buchrain zusätzliche Ausgaben im Bereich der Bildung zu bewältigen habe: 125’000 Franken aufgrund der Einführung des zweijährigen Kindergartens und 180’000 Franken infolge Zunahme von Schülerinnen und Schüler, die die Kantons- und Mittelschule besuchen. Mehrkosten – so Bieri – würden auch im Bereich Gesundheitswesen mit 160’000 Franken sowie bei den sozialen Einrichtungen mit 105’000 Franken zu Buche schlagen. Wie Patrick Bieri zudem weiter ausführte, werden positive Ergebnisse erst wieder um 2020 erwartet.

Silberstreifen am Horizont
Im 2008 hatte Perlen 9 Betriebe. Inzwischen sind es bereits 25 mit insgesamt 200 Arbeitsplätzen. Einige der Firmen lernten die Versammlungsteilnehmer näher kennen wie beispielsweise die Baumeler Leitungsbau AG. In den kommenden Jahren wird sich die Zahl der Firmen und Arbeitsplätze steigern, denn der Baarer Immobiliendienstleister Alfred Müller AG realisiert direkt am Perlenkanal und am Dorfeingang von Buchrain zwei moderne Geschäftshäuer sowie zwei Mehrfamilienhäuser mit Wohnungen. Bekannt ist auch, dass Amag einen modernen Betrieb mit Verkauf von Neuwagen und Occasionen, Werkstatt, Carosserie sowie Tankstelle bauen will. Das Zuger Medizinaltechnikunternehmen Medela dürfte vermutlich ab 2017 wieder seine Planung für eine hochmoderne Produktionsstätte aufnehmen (der Rigi Anzeiger berichtete bereits in seiner Ausgabe vom 23. Oktober 2015 ausführlich darüber.)

Fernwärmenetz
Für eine regionale und umweltschonende Wärmeversorgung, wird von Root über Buchrain bis Ebikon ein neues Fernwärmenetz ab der Kehrichtverbrennungsanlage Renergia gebaut. Zurzeit sind Arbeiten für die erste Phase in Buchrain im Gange. Sie dauern bis im Dezember. Hierfür wurden die Bushaltestelle Buchrain Dorf an der Hauptstrasse verschoben, die Einfahrt ab Unterdorfstrasse gesperrt und die Verkehrsführung erfolgt einstreifig. Fünf Phasen sind im Abschnitt Unterdorf- und Kirchbreitestrasse in Buchrain insgesamt für den Bau des Fernwärmenetzes geplant. Im Juli kommenden Jahres sollen sie abgeschlossen sein. (siehe auch vollständiger Bericht im Rigi Anzeiger vom 2. Oktober 2015.)

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop