Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ausbau der Migros-Betriebszentrale ist gestartet

DIERIKON: Am vergangenen Montag starteten die ersten Arbeiten zur etappenweise Modernisierung und Erweiterung der Migros-Betriebszentrale. Damit legt die Genossenschaft Migros Luzern ein klares Bekenntnis ihrem bisherigen Standort in Dierikon ab.cek./pd. «Die Migros-Betriebszentrale in Dierikon hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Frischeplattform mit nationaler Bedeutung entwickelt», erläuterte anlässlich des Spatenstiches Manfred Geiger, Leiter Logistik/Produktion/Informatik der Genossenschaft Migros Luzern. Nun werde die Betriebszentrale etappenweise bis voraussichtlich 2021 erweitert. In einem ersten Schritt wird im Nordosten das Areal vergrössert. Dafür werden 5600 Quadratmeter bestehende Landreserven erschlossen. So können in einer nächsten Etappe die Verlade- und Gebindehalle um 1500 respektive 500 Quadratmeter erweitert und damit zusätzliche Logistik-Kapazitäten für die Belieferung des immer dichter werdenden Migros-Filialnetzes in der Zentralschweiz ab Dierikon gedeckt werden. Rund 28 Millionen Franken investiert die Genossenschaft Migros Luzern in die Modernisierung und Erweiterung ihrer Betriebszentrale. «Damit stellen wir sicher, dass die Migros- Betriebszentrale in Dierikon als Logistik- und Produktions-Standort sowie als Frischeplattform auch künftig optimale Dienstleistungen für die Zentralschweizer Migros-Filialen sowie die Migros- Gemeinschaft erbringen kann», sagte Manfred Geiger.

Bekenntnis zum Rontal
Als eine Operation wie am offenen Herzen bezeichnete Architekt Michael Suter, S+M Architekten AG, die Modernisierung und Erweiterung der Betriebszentrale. Doch diese Herausforderung mache Spass. «Der Spatenstich ist die Folge einer langjährigen Planung. Die bestehenden Gebäude der Migros-Betriebszentrale sind bereits so konzipiert worden, dass mögliche Erweiterungsbauten und deren Betriebsprozesse sich ideal integrieren lassen», ergänzte Suter. Der letzte grössere Ausbau erfolgte vor rund 20 Jahren. Max Hess, Gemeindepräsident von Dierikon, sah den Ausbau der Betriebszentrale als klares Zeichen dafür, dass sich die Genossenschaft Migros Luzern zu ihrem bisherigen Standort bekennt, denn mehr als 800 Mitarbeitenden wird hier ein Arbeitsplatz geboten.

Vollzogen den Spatenstich zur ersten Erweiterung der Migros Betriebszentrale: (v.l.) Max Hess (Gemeindepräsident Dierikon); von der Genossenschaft Migros Luzern: Anton Wechsler (Präsident der Verwaltung), Felix Meyer (Geschäftsleiter), Manfred Geiger (Leiter Logistik/Produktion/Informatik), Kurt Odermatt (Gesamtprojektleiter), André Reichmuth (Leiter Logistik Frischprodukte), Karl Camenzind (Leiter Logistik Transport), Arthur Blättler (Leiter Projekte/Controlling), sowie Cédric Codoni und Michael Suter (S+M Architekten AG).

Vollzogen den Spatenstich zur ersten Erweiterung der Migros Betriebszentrale: (v.l.) Max Hess (Gemeindepräsident Dierikon); von der Genossenschaft Migros Luzern: Anton Wechsler (Präsident der Verwaltung), Felix Meyer (Geschäftsleiter), Manfred Geiger (Leiter Logistik/Produktion/Informatik), Kurt Odermatt (Gesamtprojektleiter), André Reichmuth (Leiter Logistik Frischprodukte), Karl Camenzind (Leiter Logistik Transport), Arthur Blättler (Leiter Projekte/Controlling), sowie Cédric Codoni und Michael Suter (S+M Architekten AG).

In einer ersten Etappe werden unter anderem auch die Verladehallen erweitert. Bilder: cek

In einer ersten Etappe werden unter anderem auch die Verladehallen erweitert. Bilder: cek

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop