Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ausstellung zum Projekt «Sagenmatt-Areal»

Ebikon: Die Amag Ebikon gibt ihren angestammten Standort im Sagenmatt-Areal anfangs 2018 auf und plant die Entwicklung des rund 16500 Quadratmeter grossen Areals. Das Areal umfasst Wohnzone und gewerbliche Mischzone.

Visualisierung zVg.

Visualisierung zVg.

amtl. Die Gemeinde Ebikon hat als Grundlage für eine anstehende Bau- und Zonenpianrevision einen mehrstufigen Masterplan für das Gebiet entlang der Luzernerstrasse erarbeitet. Dem Sagenmatt-Areal kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da es wegen seiner Grösse und seiner Lage an der das Quartier prägenden Luzernerstrasse ein wichtiger Baustein in der städtebaulichen Neuausrichtung sein wird.

Mehrstufiger Studienauftrag
Es wurde ein zweistufiger Studienauftrag in Konkurrenz mit acht eingeladenen Architekturbüros aus der ganzen Schweiz, davon die Hälfte aus dem Kanton Luzern, durchgeführt. Vier Teams wurden in die zweite Runde eingeladen. Die Jury setzte sich aus Vertretern der Careal Immobilien AG, den Verfassern des neuen Ebiker Masterplans, Vertretern der Gemeinde und renommierten Architekten auch aus Luzern zusammen. Ziel des Studienauftrags war der Entwurf eines Konzepts für das zukünftig als «Urbane Zone» bezeichnete Gebiet. Neu sollten auch im nördlichen Arealteil verstärkt Wohnnutzungen möglich sein, um das Wohnquartier stadträumlich stärker mit der Luzernerstrasse zu verbinden und die dort einseitige Gewerbe-Ausprägung anzureichern und damit zu beleben. Es galt, überzeugende Lösungen für die räumliche Organisation, die Gestaltung des öffentlichen Raumes und vielfältige Wohnungstypen zu entwickeln damit eine möglichst breite Zielgruppe angesprochen wird und das Quartier von einer lebendigen Bewohnerschaft profitiert. Zusätzlich ging es darum, die Erschliessung und Aufenthaltsqualität zu verbessern. Das Projekt von der Luzerner Arbeitsgemeinschaft Schärli Architekten AG/Meyer Gadient, Architekten hat die Aufgabenstellung beispielhaft und überzeugend gelöst und wurde von der Jury einstimmig als Sieger gekürt. Es wird nun als Grundlage für einen Bebauungsplan dienen, welcher derzeit detailliert ausgearbeitet wird.

Öffentliche Ausstellung
Alle eingereichten Arbeiten werden ab dem 23. Februar im Foyer des Gemeindehauses Ebikon ausgestellt. Die Ausstellung wird am 22. Februar um 17 Uhr offiziell mit einem kleinen Apero und einer Einführung des Fachjuroren Marc Syfrig, Mitgründer des Luzerner Architekturbüros Scheitlin Syfrig, eröffnet. Auch Vertreter der Bauherrschaft werden anwesend sein. Die Eröffnungsveranstaltung kann ohne Voranmeldung auch von interessierten Bürgerinnen und Bürgern besucht werden. Die Ausstellung kann anschliessend für zwei Wochen zu den regulären Geschäftszeiten des Gemeindehauses, bis zum 4. März 2016 besucht werden.

Öffnungszeiten Gemeindehaus:
Montag bis Freitag 8- 11.45 Uhr und 13.30–17 Uhr, Donnerstag bis 18 Uhr