Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ausstellungshaus erstrahlt in neuem Glanz

Meggen: Das Fachwerkhaus an der Seestrasse/Benzeholzstrasse, in dem schon zahlreiche bekannte Künstler ihre Werke ausstellten, erscheint in neuer Frische. Dazu findet am 13. März ein Eröffnungsfest mit neuer Ausstellung statt.

Vor Allem der Innenraum wurde renoviert: Ansicht Treppe und Ausstellungsraum im Obergeschoss vom Benzeholz. Bild zvg

Vor Allem der Innenraum wurde renoviert: Ansicht Treppe und Ausstellungsraum im Obergeschoss vom Benzeholz. Bild zvg

pd./red. Rund 150 Jahre alt ist das nahe am See gelegene Fachwerkhaus, das einst als Wasch- und Brennhütte diente und in den Jahren 1988 und 1989 «originalgetreu» wieder aufgebaut und für Ausstellungen zeitgenössischer Kunst zur Verfügung gestellt wurde. Das «Benzeholz – Raum für zeitgenössische Kunst» hat sich inzwischen überregional einen Namen geschaffen. Bekannte Künstler wie Nils Nova, Claude Sandoz oder Judith Albert, die Kunstpreisträgerin der Zentralschweiz 2016, stellten aus. Um dieses Aushängeschild für Meggen weiter zu stärken und die heutigen Anforderungen der Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst zu verbessern, wurden von der Kommission Bildende Kunst und dem Bauamt beim Gemeinderat Meggen verschiedene Modernisierungsmassnahmen beantragt.

2017 hat der Gemeinderat den Kredit gesprochen und den Architekten Roger Kraushaar vom Büro Steiger & Kraushaar Architekten GmbH mit der Planung und Ausführung des Projektes beauftragt. Nun zeigt sich das Fachwerkhaus nicht mehr hinter Hecken, sondern mit einer offeneren Bepflanzung, und eine neue Aussenbeleuchtung empfängt die Besucher. Im Inneren zeigen sich ein neues Lichtkonzept, präzisiere Raumgrenzen und Ausblicke sowie grössere Wandflächen für Ausstellungen. Gezielte Öffnungen lassen den Blick auf den See frei. Die weissen Decken und die neuen bzw. aufgefrischten Bodenbeläge verleihen den an sich kleinen Räumen eine gewisse Grosszügigkeit und Weite. Die alte Grundstruktur des Gebäudes im Hintergrund blieb erhalten. Der Eingangsbereich wurde für die verschiedenen Ansprüche als Empfang, Apèro-, Büro- und Sitzungsbereich mittels einer Lichtdecke und einer neuen Möblierung elegant neu gestaltet.

Mit Glühmost und Grill
Das im neuen Glanz erstrahlende «Benzeholz» wird am 17. März, von 12 bis 15 Uhr, mit einem Eröffnungsfest gefeiert. Nebst Ansprachen u.a. von Gemeindepräsident Urs Brücker, Beiträgen der ViolincelloschüleriInnen der Musikschule Meggen, gibt es Glühmost und Grill. Das Wappentier von Meggen steht dann im Mittelpunkt der Performance und Live-Installation des unter anderem in Adligenswil lebenden Kunstschaffenden Simon Kindle. Er und Sandra Gassmann mit ihren Werken bestreiten auch die neue Ausstellung nach der Renovation des Benzeholz, die bis 22. April dauert und mit «schwingen auf…» betitelt ist.

Das Fachwerkhaus an der See-/Benzeholzstrasse in Meggen ist jetzt nicht mehr hinter Hecken versteckt. Bild zvg

Das Fachwerkhaus an der See-/Benzeholzstrasse in Meggen ist jetzt nicht mehr hinter Hecken versteckt. Bild zvg