Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Basteln, kleistern, malen, guuggen, chöblen…

Die Kindergärten St. Anna nehmen am ÄbikerFasnachtsumzug teil

Die Kindergärten St. Anna 1+2 im Wydenhofgebiet sind intensiv daran, ihre Masken, Kostüme und Musikinstrumente aus Anlass des 25-Jahre-Jubiläums der ÄbikerGuggemusig «Sonnechöbler» für den Kinder- und Fasnachtsumzug vom Güdisdienstag vorzubereiten. Die Eltern helfen tatkräftig mit.

Die Zeit bis zum eigentlichen Fasnachtsbeginn vom Schmutzigen Donnerstag, 7. Februar 2013 ist nur noch kurz. Für viele Kindergärten und Schulen zu kurz, um sich seit Januarschulbeginn mit einem «Fasnachtsprojekt» auseinander setzen zu können. Nicht so für die Kindergärten St. Anna. Da haben die Lehrpersonen – zusammen mit den Eltern – sich schon anfangs des vergangenen Dezembers für ein Mitmachen am Ebikoner Fasnachtsumzug entschieden.

In den Kindergartenlokalen herrscht deshalb bereits Fasnachtsatmosphäre – mindestens schon Vorfasnachtsstimmung. Auf den Fensterbänken stehen langgestreckte Königs- und Königinnenkronen. Allerdings noch als Rohmodelle. Auch Maskengesichtern aus Papier und Kleister fehlen noch die Farben. Doch jetzt werden die «Rohlinge» unter der Anleitung der Kindergartenlehrperson Rahel Hulftegger bemalt. Auf die Masken werden von den Kindern kräftige Farben aufgetragen. Mund, Nase, Augen, Augenbrauen und die Wangen müssen doch fasnächtlich aussehen. Später werden auch noch die Kronen aus Wellkarton und Kleister silbrig oder goldig gesprayt und königlich verziert. «Beim Basteln der Kronen haben die Eltern mitgeholfen. Das war grossartig. Nur so konnten wir jede Krone dem Kopf des Kindes anpassen», lobt Rahel Hulftegger die gute Zusammenarbeit mit den Eltern.

Auch im zweiten St. Anna-Kindergarten von Gaby Wyrsch werden Vorbereitungen auf den Fasnachtsumzug vom Güdisdienstag getroffen. Die Jubiläums-Guggemusig «Sonnechöbler» wird in einer speziellen Uniform auftreten, die als Sujet für das Kostüm und die Kopfbedeckung der Kinder dient. Aus Karton und Kleisterpapier werden hohe Uniformhüte in den Farben Schwarz, Orange und Gelb hergestellt und mit einem Hutaufsatz in Form von bunten Kleisterstreifen versehen. Aus orangefarbenem Stoff wird ein einfaches Kostüm geschnitten. Und am Samstag wurden zusammen mit den Eltern der Kinder in einem Quartierlokal aus einfachstem Material noch selber Musikinstrumente hergestellt. Eine ganz tolle Zusammenarbeit.

 

So wirds gemacht

Königinnen- oder Königskrone
13 DSC_1940WEB
Nimm Wellkarton oder dünneren Graukarton und forme einen Zylinder (ca. 50 cm hoch) und passe diesen deinem Kopf an. Bei dieser Arbeit müssen dir vielleicht Mutter oder Vater behilflich sein. Stelle den Zylinder auf deine Schultern und markiere die Stelle deiner Augen, eventuell auch den Mund. Schneide anschliessend die Augen einzeln rund oder schneide einen Schlitz aus. Am Zylinderende oben zeichnest du die Zacken auf und schneidest diese ebenfalls entsprechend aus.
Dann nimmst du Kleister und Papierstreifen. Trage diese verkleisterten Streifen auf den Zylinder auf und forme Mund, Nase, Wangen und Augenbrauen, ganz nach deiner Fantasie. Auf die Kronenzacken kannst du noch Edelsteine formen. Wenn der Zylinder stabil und der Kleister trocken sind, malst du das Gesicht farbenbunt ganz nach deinen Vorstellungen. Die Krone selbst kannst du silbrig oder goldig sprayen und zusätzlich verzieren.

 

Uniformhut
13 DSC_1926WEB
Hier kannst du ähnlich vorgehen wie bei der Krone. Den Hut formst du aus Karton, oben etwas breiter als unten. Den «Schirm» des Hutes passt du deiner Hutform an und kleisterst ihn mit Papierstreifen an.
Auch den Hut selbst und den Aufsatz kannst du mit verkleisterten Streifen verzieren. Ist der Kleister trocken, machst du dich ans bunte Bemalen des Hutes. Viel Spass!

 

Musikinstrumente: Raspel und Horn
Rechtzeitig Altmaterial sammeln: Für die Raspel leere Blechbüchsen und Rundhölzer, für das Horn einen alten Gartenschlauch, Kunststoffbecher oder -trichter. Dazu breite Klebebänder, um den Schlauch zu umwickeln und weiteres Material zu befestigen.
13 DSC_2006WEB 13 DSC_1999WEB
Während Gian mit seiner Mama zusammen ein reich verziertes Horn bastelt, klebt Benjamin mit dem Vater farbige Bänder auf die Raspel.

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop