Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Begegnungsstätte mit Ausstrahlung

Meggen: Am Montag erfolgte die symbolische Grundsteinlegung zur Erweiterung und Erneuerung des Seniorenzentrums Sunneziel.

«Heute ist ein guter Tag», richtete sich Arthur Bühler, Stiftungsratspräsident des Alters- und Pflegeheim Sunneziel vor dem leergeräumten Gebäude an der Moosmattstrasse 5 in Meggen an die versammelten Gäste mit Gemeindeammann HansPeter Hürlimann, Stiftungsrats- und Baukommissionsmitgliedern, Vertretern der Generalunternehmen Anliker AG sowie dem Architekten Dominik Irmiger. Symbolisch und ohne grosses Brimborium setzte Bühler den symbolischen Akt der Grundsteinlegung zur Erweiterung und Erneuerung und somit Aufwertung des Seniorenzentrums Sunneziel als Lebensraum für das Alter und erläuterte: «Drei erstrebenswerte Ziele hat der Stiftungsrat mit diesem Projekt formuliert: Einen Ort zu schaffen, an den man nicht nur hingeht, um Verwandte und Bekannte zu besuchen. Das neue Sunneziel wird eine architektonische Gesamtform mit grosser Ausstrahlungskraft sein. Die gesamte Anlage ist am Ende ein autonomes Gebilde von authentischer Prägung hat zugleich eine enge Beziehung zum übrigen Meggen.» Bühler wertete den 3. November 2014 als besonderen Tag für das Sunneziel. Auf dem Weg dahin gab es einige unvorhergesehene, schier unüberwindbare Hürden zu nehmen. Die vergangenen Wochen seien von vielen Herausforderungen geprägt gewesen. Bühler zählte auf: «Der Umzug, das Einrichten und Einleben der Bewohner an neuen Wohnorten, der Ausbruch des Norovirus, das Meistern der Baukostenvorstellungen des Stiftungsrates und das Vergeben der Bauausführung an eine qualifizierte Generalunternehmung.» Er dankte im speziellen Pietro Donzelli, der als Projektleiter zusammen mit Jonas Schneider für eine generalstabsmässig durchgeführte Organisation beim aufwendigen Umzug verantwortlich war. Bühler: «Ich habe von ihm vergangene Woche ein komplett geleertes Haus übernommen, das ich jetzt gerne an die Führung der Generalunternehmung Anliker AG übergebe.» In rund 18 Monaten soll das neue Kompetenzzentrum mit neuem Leben gefüllt werden.

Blick in den Salon, wo Badewannen und etliches Mobiliar zur späteren Wiederverwendung verstaut wurden.

Blick in den Salon, wo Badewannen und etliches Mobiliar zur späteren Wiederverwendung verstaut wurden.

In der leergeräumten Cafeteria wurde der Apéro genossen.

In der leergeräumten Cafeteria wurde der Apéro genossen.

Pietro Donzelli, Projektleiter Umzug, Arthur Bühler, Stiftungsratspräsident, Xaver Sigrist, Verwaltungsratspräsident Anliker Holding AG, und Markus Sidler, CEO Generalunternehmung Angliker AG (v.l.) vor dem leergeräumten Sunneziel.

Pietro Donzelli, Projektleiter Umzug, Arthur Bühler, Stiftungsratspräsident, Xaver Sigrist, Verwaltungsratspräsident Anliker Holding AG, und Markus Sidler, CEO Generalunternehmung Angliker AG (v.l.) vor dem leergeräumten Sunneziel.