Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam

Spannendes Integrationsprojekt von Insieme Luzern

Seit sieben Jahren ermöglicht insieme Luzern, dass Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung zusammen mit anderen jungen Menschen an Aktivitäten des Ferienpass der Stadt Luzern teilnehmen können. Heuer verlief der Start anders ab als in den Vorjahren.

Dem sogenannten Integrationsprojekt macht am Montag der Regen regelrecht einen Strich durch die Rechnung. Der Ausflug im Naturschutzgebiet auf der Allmend Luzern und das nachmittägliche Bräteln und Spielen in der Natur kann nicht mit den anderen Ferienpass-Kindern durchgeführt werden. Zum Glück haben Nicole Leber und Anna Maria Peter von Insieme Luzern ein Alternativprogramm zusammengestellt. So geht es für die acht Kinder – vornehmlich mit Down- und X-Syndrom – in die Turnhalle. Spielen ist angesagt. Spontan holen die Betreuerinnen Bälle, Springseile, Reifen usw. hervor. Die 13jährige Nina Christen aus Rothenburg sitzt im Rollstuhl und lässt sich von Samuela Schmid am Ring herumführen. Das Lachen auf dem Gesicht von Nina Christen kommt von Herzen und berührt. «Das ist es, was einem so Freude macht, solche Kinder zu betreuen», sagt Anna Maria Peter. Sie studiert Medizin. Hier kann man ganz anderen Menschen begegnen, begründet unter anderem Manuela Staubli aus Buchrain ihren Einsatz bei diesem Integrationsprojekt. Sie betreut Simona Ellenberger aus Emmenbrücke, ein sehr aufgewecktes Mädchen. Der 16jährige Adrian Brunner aus Udligenswil lässt sich von seinem Betreuer zum Spiel im Landhockey animieren. Später sieht man ihn dann als Zuschauer jener Runde von Kindern, die UNO spielt. Da geht Nina Christen als Gewinnerin hervor.

In der Beck

Am Nachmittag dürfen die Kinder die humorvolle Filmkomödie «Cool Running» geniessen. Anderntags geht’s in die Bäckerei «Suter’s Meile». Zu den von insieme betreuten Kindern gesellen sich zwölf Ferienpasskinder. Unter ihnen ist auch der 11jährige Pascal Theiler aus Meggen. «Für mich ist es normal, dass Kinder mit geistiger Behinderung auch dabei sind. So können sie auch etwas Lustiges in den Ferien erleben», sagt er. Alsbald sieht man ihn neben Nina Christen aus Teig ein dunkles Halbpfünderli vorbereiten. Für Paula Brasser aus Luzern hat Anna Maria Peter einen glutenfreien Teig vorbereitet. Und Adrian Brunner wird beim Formen des Teiges vom diplomierten Bäckermei-ster Urs Lustenberger unterstützt.

 

Aus dem Leitbild:
Insieme Luzern achtet alle Menschen: Menschen mit einer geistigen Behinderung sind zwar in verschiedener Hinsicht anders als Menschen ohne geistige Behinderung, aber sie sind gleichwertig. insieme Luzern bekennt sich zum Normalisierungsprinzip: Menschen mit einer geistigen Behinderung sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein vielfältiges und selbstbestimmtes Leben führen können. insieme Luzern setzt sich für die Angehörigen von Menschen mit einer geistigen Behinderung ein: Diese haben neben ihrer Verpflichtung, sich um Angehörige mit einer geistigen Behinderung zu kümmern, auch das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben.

 

Spass4
Betreuerinnen und Kinder beim UNO-Spielen.

Ferienspass5
Pascal Theiler mit Kollegen beim Formen des Teiges.

Ferienspass6
Nina Christen, Betreuerin Samuela Schmid und Pascal Theiler beim Kneten.

Ferienspass7
Paula Brasser darf ein Brot aus glutenfreiem Teig Vorbereiten.