Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Beim Vortrag von Obama in der ersten Reihe sitzen

Root: Utopie? Vielleicht, aber wer schon Events im D4 Business Village Luzern in Root besucht hat, der weiss: Hier referieren regelmässig nationale und internationale Wirtschaftsbosse, Koryphäen aus der Wissenschaft, Politiker und charismatische Persönlichkeiten aus aller Herren Länder. Die Historie der Veranstaltungen liest sich wie ein «who is who» der Gelehrten der Welt.

So standen Quantenphysiker Sir Roger Penrose über den Physiker, Fritjof Capra von Kunstsammler Dr. Uli Sigg über den ehemaligen Ministerpräsidenten Baden-Würtemberg Prof. Dr. h.c. Lothar Späth schon auf der D4-Event-Bühne. Fernsehmoderatorin und Journalistin Sabine Christiansen war zu hören wie auch Franziska Tschudi, Ceo Wicor Holding AG. Diplomat Tim Guldimann erzählte ebenso wie André Dosé, Ceo Swiss International Air Lines AG oder der ehemalige SBB-Boss Benedikt Weibel.

So weit wie die Palette der Referenten so breit präsentieren sich die Themen. «Das Geheimnis der Energie» (17.11.) und «Megatrend Yoga, Mediation und Achtsamkeit: Werkzeuge zur Selbstverbesserung oder Leistungsoptimierer der Ich-Gesellschaft?» (15.9.) um nur die zwei aktuellsten aus einer Vielzahl zu nennen.

Topreferate für Jedermann
Alle Veranstaltungen sind öffentlich und kostenfrei, allerdings aus Platzgründen limitiert. Die Fäden zieht der Rooter Eventpartner René Stettler, jetzt auf der Rigi wohnend, zusammen mit Leiterin Marketing/Events & Conferences Esther Huber und Centerleiter Bruno Kunz. «Mein Netzwerk, über 30 Jahre aufgebaut, ermöglicht uns Topreferenten weltweit zu verpflichten», sagt Stettler. Er definiert die Veranstaltung als ‚Ort der ernsthaften Auseinandersetzungen mit Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu Themen die aktuell sind’. Qualität, zentrale Aktualität und unterschiedliche Personen anzusprechen, sind Kriterien für die Auswahl der Veranstaltungen. Die Menschen sollen nach dem Vortrag etwas nach Hause nehmen, sei es Orientierungshilfe, seien es Anregungen zum Nachdenken oder Reflektieren. Bücher der Referenten werden auch deshalb aufgelegt und finden regen Anklang, so Centerleiter Bruno Kunz.

Referenten-Wünsche
Auf die nachhaltigsten Begegnungen angesprochen, bezeichnet Stettler den Besuch von Sir Roger Penrose aber auch jenen von Thupten Jinpa, dem persönlichen englisch Übersetzer des XIV. Dalai Lama, als Highlights. Bruno Kunz würde sich über den Banker Philipp Hildebrand oder den ehemaligen Luzerner Bundesrat Kaspar Villiger freuen. Esther Hubers Wunschdenken geht in Richtung Britannien «Ich würde gerne Stephen Hawking als Gastredner bei uns begrüssen.» Für Hansruedi Lingg, Geschäftsleiter Technopark Luzern im Root D4 gäbe es nur den einen: «Barak Obama, den abtretenden Präsidenten der USA». Wer weiss, vielleicht hat der mächtigste Mann der Welt ab Januar 2017 Zeit dafür. Wetten? www.d4business-village.ch/de/news_und_events
Marlis Jungo

 

Künstliche Intelligenz: Overhpyed oder unterschätzt?

D4 Top Event vom Dienstag, 31. Januar 2017, 17 Uhr. Referent: Prof. Dr. Klaus Mainzer*, Emeritus of Excellence, Technische Universität München

Prof. Dr. Klaus Mainzer

Viele Begriffe aus der Informatik sind schillernd. Doch kaum einer ist so aufgeladen mit Hoffnungen, Übertreibungen und Irrtümern wie die «Künstliche Intelligenz». Der Begriff polarisiert. Viele glauben heute, dass die Entwicklung der Computer in eine neue Qualität umschlägt und etwas entstehen lässt, das intelligenter als der Mensch ist. Das weckt Ängste. Stephen Hawking und Elon Musk warnen vor ihr. Der D4 Top Event mit Klaus Mainzer, der ein Buch über die Künstliche Intelligenz geschrieben hat: «Künstliche Intelligenz – Wann übernehmen die Maschinen?» (2016), wird am D4 Top Event über unsere heutige vernetzte Welt intelligenter Systeme sprechen. Seit ihrer Entstehung ist die KI-Forschung mit grossen Visionen über die Zukunft der Menschheit verbunden. Löst die KI also den Menschen ab? Mainzer plädiert für Technikgestaltung: KI muss sich als Dienstleistung in der Gesellschaft bewähren.

*Klaus Mainzer ist Komplexitätsforscher und beschäftigt sich schwerpunktmässig mit mathematischer Modellierung in Natur-, Technik- und Sozialwissenschaften, der Chaostheorie und der Künstlichen Intelligenz aus einer philosophischen Perspektive.

Leserinnen und Leser des Rigi Anzeiger sind eingeladen, den Anlass zu besuchen. Die Teilnahme ist kostenfrei, das Platzangebot limitiert. Die ersten fünf Angemeldeten erhalten beim Besuch des Vortrags das oben erwähnte, signierte Buch von Klaus Mainzer.
Anmeldungen an redaktion@rigianzeiger.ch

d4_events_box2_bildschirmfoto-2016-11-03-um-18-59-26

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop