Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Betreuungsplätze in Tagesfamilien und Kitas

10 Zuger Gemeinden unterzeichnen Leistungsvereinbarung für Kinderbetreuung

Das Angebot der Tagesfamilien Kanton Zug wird ab 1. Januar 2013 neu von den Tagesheimen Zug geführt. Dieser Tage wurde die Leistungsvereinbarung zwischen zehn Zuger Gemeinden und dem Verein Tagesheime Zug unterzeichnet

red. In der familienergänzenden Kinderbetreuung spielen Tagesfamilien in den Gemeinden des Kantons Zug eine wichtige Rolle. Seit über 30 Jahren betreuen sorgfältig ausgewählte und auf ihre anspruchsvolle Aufgabe vorbereitete Tagesfamilien eines oder mehrere Kinder in einem familiären Umfeld und bieten den Eltern individuelle und flexible Lösungen. Als Nachfolgeorganisation des Zuger Kantonalen Frauenbundes führen die Tagesheime Zug ab 1. Januar 2013 das Angebot der Tagesfamilien Kanton Zug im Auftrag von zehn Zuger Gemeinden weiter. Die Tagesheime Zug sind seit mehr als 35 Jahren eine etablierte Anbieterin von Kinderbetreuungsplätzen und führen in der Stadt Zug vier Kindertages-stätten mit über 130 Plätzen.

Betreuungsplätze in Tagesfamilien und Kitas

Marianne Schmid, Sozialvorsteherin Risch (mitte) mit der neuen Vertragspartnerin Tagesheime Zug, Karen Umbach, Präsidentin (rechts), und Esther Krucker, Geschäftsführerin.

«Mit dem Verein Tagesheime Zug konnten wir einen Partner gewinnen, der sich erfolgreich und mit grosser Kompetenz für die familienergänzende Kinderbetreuung einsetzt», betont Marianne Schmid, Gemeinderätin Risch. «Die Tagesheime Zug verfügen über das nötige Fachwissen, die langjährige Erfahrung in der gemeindlichen Zusammenarbeit und eine professionelle Organisationsstruktur, um das Tagesfamilienangebot im Auftrag der Gemeinden in die Zukunft zu führen». Die bestehenden Tagesfamilien und Betreuungsverhältnisse erfahren keine Veränderungen und werden durch die Tagesheime Zug nahtlos weitergeführt.

Mit dem neuen, integrierten Angebot erhalten Eltern ein breites und individuelles Angebot für Betreuungsplätze in Tagesfamilien und Kitas aus einer Hand. In den Bereichen Pädagogik, Organisation und Administration ergeben sich vielfältige Synergien.