Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Bezirk fordert besseren Lärmschutz

Küssnacht: In Immensee, im Fänn sowie entlang der Nationalstrasse und Eisenbahn nehmen die Lärmemissionen stetig zu. Der Bezirk will mit der Sanierung der N04 den Lärmschutz verbessern.

amtl. Die Gebiete sind in hohem Mass durch den Lärm der beiden nationalen Verkehrskorridore betroffen. Die Verkehrszahlen auf Strasse und Schiene nehmen laufend zu. Mit der Sanierung der Nationalstrasse N04 soll nun auch der Lärmschutz an die zukünftigen Anforderungen angepasst werden. Das Lärmschutzprojekt des ASTRA sieht in Immensee eine neue Lärmschutzwand gegen Oberimmensee und die Erhöhung der bestehenden Lärm- schutzwand gegen das Dorf vor. Zudem soll ein lärmarmer Belag eingebaut werden.
Mit dem Lärmschutzprojekt des ASTRA ist die seit Jahren bestehende Hoffnung der Einwohnerinnen und Einwohner von Immensee verbunden, dass wirksame Massnahmen zur Reduktion des Lärms entlang der Autobahn ergriffen werden. Da die Nationalstrasse nach der Sanierung für weitere 20 Jahre Bestand haben wird, ist es notwendig, das Lärmschutzprojekt im öffentlichen Interesse bezüglich Wirkung und Gestaltung bestmöglich umzusetzen. Im Zweifelsfall sind die Massnahmen zu Gunsten der Bevölkerung zu erweitern oder zu verbessern. Damit dies gewährleistet wird, hat der Bezirksrat eine Einsprache eingereicht und verschiedene Verbesserungen gefordert. So sollen dem Projekt aktuellere Lärmmessungen zu Grunde gelegt und sämtliche eingezonten Gebiete in den Genuss von Lärmschutzmassnahmen kommen. Zwei aus Kostengründen wieder gestrichene Lärmschutzwände seien in reduziertem Ausmass trotzdem zu realisieren. Dort, wo Autobahn und Eisenbahn direkt nebeneinander liegen, sind die Massnahmen zwischen ASTRA und SBB abzusprechen. Schliesslich erwartet der Bezirk, dass er bezüglich Art und Gestaltung der Lärmschutzwände miteinbezogen wird, damit eine optimale Lärmreduktion und die Einpassung in das Ortsbild sichergestellt sind.

Neue Signalisationen
amt. Für den Verkehr von Küssnacht Zentrum Richtung Bahnhof und die Anwohner des Giessenwegs hat das neue Signalisations-Regime keine Einschränkung zur Folge. Der Verkehr vom Bahnhof Richtung Zentrum wird über die Geissacherstrasse geführt. Aufgrund der schmalen Fahrbahnbreiten wird auch auf der Geissacherstrasse ein Einbahnregime eingeführt. Die Signalisation für das Einbahnregime gilt bis ca. Ende Januar 2016.