Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Bezirk möchte neue Luftseilbahn unterstützen

Küssnacht: Die Konzession der Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp läuft im 2017 ab und kann nur erneuert werden, wenn in die Infrastruktur und in eine neue Bahn investiert wird. Der Bezirk möchte sich mit 1,5 Millionen Franken daran beteiligen.

cek. 1954 wurde die Luftseilbahn Küssnacht – Seebodenalp mit vier Personen-Kabinen in Betrieb genommen, und drei Jahre danach auf zehn Personenkabinen erweitert. Jährlich befördert diese Luftseilbahn tausende Personen vom Küssnachter Dorf auf die Seebodenalp auf rund 1000 Meter über Meer. Oder anders ausgedrückt, mit ihr ist man innert weniger Minuten über dem Nebel und geniesst ein wunderschönes Panorama. Die Seebodenalp gilt auch als Naherholungsgebiet, ist bei Wanderern und Wintersportlern – also das ganze Jahr über – beliebt. Nun hat die Luftseilbahn ein Alter erreicht, die dem Ende ihres Lebenszyklus neigt. Zudem kann die Konzession nur noch erneuert werden, wenn kräftig investiert wird. Am 19. Januar 2015 haben die Aktionäre der Luftseilbahn Küssnacht – Seebodenalp AG ihre Zustimmung zum Bau einer Kompaktbahn von der Firma Garaventa AG in Goldau gegeben, die 4,8 Millionen Franken kostet. Mit ihr werden die Fahrgäste die 570 Meter Höhendifferenz in rund 8 Minuten überwinden. Die neue Bahn kann zudem 120 Personen (vorher 80) pro Stunde befördern. Ihr Baubeginn ist für Ende Oktober 2017 vorgesehen. Die Eröffnung soll im Sommer 2018 erfolgen.
Die grösste Herausforderung sei, so teilte der Bezirksrat mit, liege in der Finanzierung der neuen Luftseilbahn. Einen Drittel der Kosten für die neue Bahn kann mit Eigenkapital gedeckt werden, für den Rest wird Fremdkapital benötigt. Auch Gelder der öffentlichen Hand sollen zur Finanzierung des Projekts beitragen. Nachdem die Eigenkapitalbeschaffung durch die Luftseilbahn Küssnacht–Seebodenalp AG sehr gut angelaufen ist, soll sich der Bezirk Küssnacht mit total 1,5 Millionen Franken am Projekt beteiligen. Dabei werden 500’000 Franken als Investitionsbeitrag (à fonds perdu) und 1’000’000Franken als zinsloses Darlehen an die Luftseilbahn Küssnacht – Seebodenalp AG ausgerichtet (Darlehensdauer bis 31.12.2042). Wie Säckelmeister Hansheini Fischli ausführte, erlaube die Beteiligung des Bezirks eine optimale Finanzierung der modernen Bahn und helfe so mit, einen langfristigen Betrieb der Luftseilbahn sicherzustellen und einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung zu leisten. Zudem könne durch die finanzielle Unterstützung des Bezirks die Luftseilbahn Küssnacht–Seebodenalp AG auch zukünftig verbilligte Anwohnerbillette angeboten werden.
Über den Beitrag des Bezirks an die neue Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp haben die Küssnachterinnen und Küssnachter an der Urne am 12. Februar 2017 zu befinden. Das gilt genauso für das neue Kurtaxenreglement und den Verkauf von zirka 722 Quadratmeter Land an die Landi AG in Küssnacht. Letztere möchte ihre Infrastruktur erweitern.
An der Bezirksgemeinde vom 12. Dezember werden Nachkredite zur laufenden Rechnung das Budget 2017, das einen Ertragsüberschuss von knapp 115 000 Franken vorsieht, sowie diverse Schlussabrechnungen zur Abstimmung kommen.

Visualisierungen der  Tal- und Bergstation zur neuen Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp.

Visualisierungen der Tal- …

Visualisierungen der  Tal- und Bergstation zur neuen Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp.

… und Bergstation zur neuen Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp.
Quelle: Emissionsprospekt zur Aktienzeichnung der Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop