Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Blick auf die Schweiz durch die Kugel

Udligenswil: Schweizer Sehenswürdigkeiten durch eine Glaskugel fotografiert. Dieses Projekt hat Seya Eggler (14 aus Udligenswil) als Abschlussarbeit der KSS verwirklicht. Ein 38-seitiges Buch, ein Reisebericht und ein Kurzvideo sind das Resultat von 108 Tagen Intensivarbeit.

ju. Im Rahmen der Abschlussarbeit der KSS AdligenswiI hat Seya Eggler aus Udligenswil eine Fotoarbeit zum Thema «Die Schweiz durch die Kugel» erstellt. Im Fotobuch werden verschiedenste Sehenswürdigkeiten der Schweiz – so auch der Vierwaldstättersee, Rigi, Reuss und Pilatus – durch eine Glaskugel fotografiert zu präsentiert. Das Buch umfasst 38 Seiten. Zu sehen sind alle Bilder durch die Kugel und exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Ein Reisebericht in Form eines Tagebuches und die gefilmte Reise zu jeder Sehenswürdigkeit auf einem Kurzvideo (youtu.be/h_XlzKkrV-w) runden die gelungene Arbeit ab. Das Video umfasst drei Teile: Im Vorspann rollt die Kugel rollt durch Udligenswil. Im Hauptteil sind Anreise, das Fotografieren und weitere Einblicke festgehalten. Der Abspann beinhaltet das Finale mit dem Schnelldurchlauf aller Bilder.

Die Grundidee durch eine Glaskugel zu fotografieren hatte Seya Eggler nicht selbst: «Ich wurde inspiriert vom deutschen Fotografie-Youtuber Benjamin Jaworskyj.» Über die Schweiz gebe es ja zahllose Fotobücher, der Jungkünstler aber wollte die Schweiz aus einem anderen Blickwinkel zeigen. Und diese ungewohnte Sichtweise in diesem Fotobuch, aber auch mit dem Film vermitteln. Von der Idee bis zur Fertigstellung und Präsentation des Produktes dauerte es 108 Tage. Der Udligenswiler hat fast jede freie Minute für die Planung, das Dossier, das Bearbeiten der Bilder, das Reisen investiert. Das eigentliche Fotografieren nahm 22 Tage in Anspruch. Bereits sind Pläne für eine Fortsetzung geschmiedet: «In der Zukunft werde ich das Hobby und meine Leidenschaft zu meinem Beruf machen. Momentan bin ich wieder an weiteren Projekten am Arbeiten, eines davon ist ‹Luzern im Zeitraffer› und eine Videoserie mit dem Namen ‹Explore More›. Diese Projekte verbinde ich immer mit dem Fotografieren und teile sie auf meinem Youtubekanal (Seya Photography), Instagram (seyaphotography) und Facebook (Seya Eggler).»

111 Reuss

111 Rigi

111 Vierwaldstaettersee