Rigi Anzeiger

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 36 185, mit 40 000 Leserinnen und Lesern, und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das Gewerbe im Rontal hautnah erleben

Am 14. September 2018 werden die Türen zur «Expo rontal plus» in und um das ehemalige MParc-Areal in Ebikon geöffnet.

Dann präsentieren sich bis Sonntag, 16. September, 85 Aussteller auf mehr als 1000 Quadratmetern. Das Rahmenprogramm hat ausserdem ein paar Überraschungen für Gross und Klein parat. Mehr verrät Daniel Abächerli, OK-Präsident der «Expo rontal plus, im nachfolgenden Interview.

Daniel Abächerli, OK-Präsident der «Expo rontal plus

Daniel Abächerli, OK-Präsident der «Expo rontal plus

Daniel Abächerli, im Oktober 2017 konnten Sie mit den Vorbereitungen zur «Expo rontal plus» starten. Demnach musste die Ausstellung in Rekordzeit organisiert werden. Für Sie ein Novum?
Das Organisieren war für mich kein Novum, da ich schon einige Anlässe dieser Grösse durchführen durfte. Die Zeit für die Organisation dieses Anlasses war aber schon recht sportlich.

Wie werden sich die Gewerbetreibenden aus dem Rontal präsentieren?
Vielfältig und äusserst abwechslungsreich ist mein Eindruck. Die Palette ist wirklich unglaublich breit.

Nach erstem Zögern und etwas längerem Anlauf mit der Anmeldefrist, haben sich die nun aktiven Ausstellenden gross ins Zeug gelegt. Ich bin echt gespannt wie das bisher in der Theorie vorhandene nun in die Tat umgesetzt wird.

Gibt es Specials für die Besucherinnen und Besucher?
Ein erstes Highlight wird sicher die Eröffnungsfeier sein. Wir verzichten explizit darauf, einen Ansprache-Marathon zu halten. In der Kürze liegt die Würze. Lassen Sie sich einfach überraschen und besuchen Sie uns bereits am Freitag.

Im Innenbereich finde ich es schwierig etwas herauszuheben. Mir ist jedoch aufgefallen, dass wir vom Kleinstunternehmen über Mittelständler und vom Grossunternehmen bis zur öffentlichen Institution alle vertreten haben. Da ist für mich einfach der Gesamtmix das eigentliche Special.

Im Aussenbereich dürfen wir uns auf ein übergrosses Kranfahrzeug, eine riesige Kletterwand sowie auf ein gigantisches Bohrgerät freuen. Das müssen Sie auf jeden Fall gesehen haben.

Mehrere Gartenbauer werden mit viel Herzblut in sogenannten Begegnungszonen kreative, schöne und einzigartige Grünflächen gestalten.

Die Suche nach jungen Fachleuten scheint auch ein grosses Thema zu sein. Verschiedene Aussteller im Innen- und Aussenbereich bieten gezielt Informationen für Lernende an.

Bei den Specials im Bereich der Unterhaltung verweise ich sehr gerne auf unsere Homepage www.exporontalplus.ch. Über das ganze Wochenende wird da ein tolles und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten.

Sind noch Tickets für den Gala-Abend «Expo-Night» erhältlich? Wenn ja, ist dieser Anlass öffentlich oder nur für die Gewerbler aus dem Rontal?
Dieser Anlass ist grundsätzlich öffentlich. An Tickets zu kommen wird allerdings nicht ganz einfach sein, die Nachfrage ist gross.

Im Moment sind noch einige wenige Tickets erhältlich.

Die CVP des Kantons Luzern wird an der «Expo rontal plus» unter anderem mit Nationalrätin Andrea Gmür zugegen sein. Weshalb die CVP?
Es gab keine Einschränkungen bezüglich der Ausrichtung einer Organisation. Dies hat zum Beispiel dazu geführt, dass auch LuzernPlus mit sämtlichen Gemeinden aus dem Rontal sowie die Gemeinde Ebikon als Aussteller dabei sind.

Die CVP-Ebikon hat sich ganz normal, zu den Ausstellerkonditionen angemeldet und ist deshalb als Aussteller dabei.

Das wir nun mit Andrea Gmür eine Nationalrätin begrüssen dürfen, finden wir natürlich toll, unabhängig ihrer Parteizugehörigkeit.

Sind noch weitere Special-Guests an der Gewerbeausstellung anzutreffen?
An der Eröffnungsfeier wird uns der Direktor vom Kantonalen Gewerbeverband Luzern, Gaudenz Zemp, die Ehre erbieten. Er ist übrigens ein Ur-Äbiker. Wir freuen uns auf seine Grussworte vom Verband.

Gemäss meinen letzten Informationen könnte es noch zu einer Autogrammstunde mit bekannten Fussballgrössen kommen. Mehr kann ich aber dazu im Moment nicht sagen.
Welches Ziel erhoffen Sie sich mit der «Expo rontal plus» zu erreichen?
Ich persönlich möchte mein Unternehmen und meine Dienstleistungen etwas bekannter machen. Wir sind seit mehr als 10 Jahren auf die Digitalisierung spezialisiert. Lange bevor dieser Begriff zu einem Trend geworden ist.

Im Weiteren erhoffe ich mir ein reibungsloses, unfallfreies Wochenende mit der Möglichkeit, dass sich die Besucher ein Bild von uns Unternehmern machen können.

Allen Teilnehmenden wünsche ich guten Erfolg, viele Besucher am Stand aber auch die Möglichkeit sich die Mitaussteller einmal etwas genauer anschauen zu können. Möglicherweise entstehen genau daraus zukünftige, interessante, geschäftliche Verbindungen.

Über alles gesehen wünsche ich mir für alle Beteiligten, ob Aussteller, Besucher oder Teilnehmer an der EXPO-Night gute Kontakte und viele schöne Momente.

 

Das Rontal und seine Schönheiten

Die sechs Rontaler Gemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau und Root präsentieren an der «Expo rontal plus» als gemeinsame Kooperation mit LuzernPlus die regionalen Schönheiten. An ihrem Stand (Nr. 90) werden auch Rontaler Gemeinderäte anzutreffen sein.

«Am LuzernPlus-Stand können die Besucherinnen und Besucher beim Buzzer-Spiel zeigen, wie gut Sie sich mit dem Thema Energie und den Schönheiten des Rontals auskennen», verrät Armin Camenzind, Geschäftsführer LuzernPlus. Am Eröffnungstag der «Expo rontal plus» vom 14. September werden zuerst Politiker in diesem Spiel gegeneinander treten. LuzernPlus präsentiert sich an der «Expo rontal plus» auch als sichtbares Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation. Dazu Max Hess, Gemeindepräsident von Dierikon: «Das gemeindeübergreifende Marketing für das Rontal mit dem attraktiven Wohn- und Arbeitsraum, der Naherholung sowie den Freizeitangeboten ist ein sichtbares Beispiel für die erfolgreiche Kooperation.»

Ein Naturerlebnis: Der Rontaler Höhenweg. Bilder LuzernPlus LuzernOst

Ein Naturerlebnis: Der Rontaler Höhenweg. Bilder LuzernPlus LuzernOst

Das Wahrzeichen von Honau: Die St. Eligius-Kirche. Bild localcity.ch

Das Wahrzeichen von Honau: Die St. Eligius-Kirche. Bild localcity.ch

An der Reuss laden acht Buhnen in Buchrain zum Verweilen und Picknicken ein.

An der Reuss laden acht Buhnen in Buchrain
zum Verweilen und Picknicken ein.

Mit dem Rotsee verfügt Ebikon über ein einzigartiges Naherholungsgebiet.

Mit dem Rotsee verfügt Ebikon über ein einzigartiges Naherholungsgebiet.

Der KneippGarten in Gisikon bietet Erholung und Entspannung.

Der KneippGarten in Gisikon bietet Erholung und Entspannung.

Das Michaelskreuz in Root wird auch die «kleine Rigi» genannt.

Das Michaelskreuz in Root wird auch die «kleine Rigi» genannt.

«Beim Buzzerspiel können Sie zeigen, wie gut Sie sich mit dem Thema Energie und den Schönheiten des Rontals auskennen.» Armin Camenzind, Geschäftsführer LuzernPlus

«Beim Buzzerspiel können Sie zeigen, wie gut Sie sich mit dem Thema Energie und den Schönheiten des Rontals auskennen.» Armin Camenzind, Geschäftsführer LuzernPlus

«An der EXPO rontal plus zeigen wir gemeindeübergreifend in Zusammen­arbeit mit LuzernPlus die schönsten und energiereichsten Orte.» Max Hess, Gemeindepräsident Dierikon

«An der EXPO rontal plus zeigen wir gemeindeübergreifend in Zusammen­arbeit mit LuzernPlus die schönsten und energiereichsten Orte.» Max Hess, Gemeindepräsident Dierikon

 

Migros Luzern mit «Qube» zu Gast

Unter dem Namen «Qube» plant die Migros Luzern ein modernes Quartier auf dem Areal des ehemaligen MParc in Ebikon. Die Verantwortlichen stellen das Projekt an der «Expo Rontal plus» persönlich vor und beantworten Fragen.

Auf dem MParc-Areal in Ebikon soll unter dem Namen «Qube» ein attraktives Quartier mit Lebens-, Arbeits- und Begegnungsräumen entstehen, das den Bedürfnissen einer modernen Gesellschaft Rechnung trägt. Vom 14. bis 16. September bietet sich die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren: Die Initiantin des geplanten Quartiers, die Genossenschaft Migros Luzern, stellt «Qube» an der Rontaler Gewerbeausstellung im ehemaligen MParc vor. Am Infostand (Nr. 8) haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich anhand eines Architekturmodells einen visuellen Eindruck des Quartiers zu verschaffen.

Das Architekturmodell zum geplanten neuen Quartier Qube in Ebikon. Bild Genossenschaft Migros Luzern

Das Architekturmodell zum geplanten neuen Quartier Qube in Ebikon. Bild Genossenschaft Migros Luzern

Stärkung für Ebikon
Mit der Umnutzung des MParc-Areals in ein innovatives, städtebaulich und ökologisch vorbildliches Quartier will die Genossenschaft Migros Luzern einen Beitrag zur weiteren positiven Entwicklung des Wohn- und Arbeitsstandorts Ebikon leisten. Konkret sollen im neuen Quartier Qube rund 280 Wohnungen entstehen. Zudem sieht die Migros Luzern vor, flexibel gestaltbare Lebens- und Arbeitsräume zu schaffen.
Weitere Informationen: www.qube-ebikon.ch

 

Gemeinde Ebikon befragt die Bevölkerung

Die Gemeinde Ebikon ist ebenfalls an der «Expo rontal plus mit» einem Stand präsent und befragt die Messebesuchenden zur aktuellen Stimmungslage. Am Stammtisch kann diskutiert werden. Weiter organisiert die Gemeinde zwei Podien mit den Ortsparteipräsidien und den Kommissionspräsidien.

Am Messestand (Nr. 88) der Gemeinde Ebikon sind der Gemeinderat und die Geschäftsleitung vor Ort, um Themen zu diskutieren und Fragen zu beantworten. «Am Stand gibt es einen gemütlichen Stammtisch für Diskussionen. Weiter befragen wir die Messeteilnehmenden elektronisch zur Stimmungslage und werten die Ergebnisse live sowie sichtbar auf dem Bildschirm aus», verrät Geschäftsführer Alex Mathis zum Messekonzept.

Podium mit Ortspartei- und Kommissionspräsidien
Die Gemeinde organisiert zwei moderierte Podien in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der «Expo rontal plus». Alex Mathis dazu: «Dem Gemeinderat ist es wichtig, dass aktuelle Themen öffentlich aus unterschiedlichen politischen Blickwinkeln diskutiert werden können. Auch Fragen und Stellungnahmen aus dem Publikum gehören zum Podium». Das Podium mit den Ortsparteipräsidien findet am Samstag, 15. September, um 14 Uhr, und dasjenige mit den Kommissionspräsidien am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr, statt.

Am Stand (Nr. 88) der Gemeinde Ebikon werden (v.l.) Gemeindeschreiber und Geschäftsleitungsmitglied Roland Baggenstos, Gemeinderat (Ressort Planung & Bau) Hans Peter Bienz, Gemeindepräsident Daniel Gasser, Gemeinderätin (Ressort Finanzen) Susanne Troesch-Portmann, Gemeinderat Andreas Michel (Ressort Bildung), Gemeinderat Ruedi Mazenauer (Ressort Gesellschaft & Soziales) und Geschäftsführer Alex Mathis anzutreffen sein.

Am Stand (Nr. 88) der Gemeinde Ebikon werden (v.l.) Gemeindeschreiber und Geschäftsleitungsmitglied Roland Baggenstos, Gemeinderat (Ressort Planung & Bau) Hans Peter Bienz, Gemeindepräsident Daniel Gasser, Gemeinderätin (Ressort Finanzen) Susanne Troesch-Portmann, Gemeinderat Andreas Michel (Ressort Bildung), Gemeinderat Ruedi Mazenauer (Ressort Gesellschaft & Soziales) und Geschäftsführer Alex Mathis anzutreffen sein.

 

Herzlichen Dank

Folgende Inserenten haben die «Expo rontal plus»-Sonderseiten ermöglicht:

Hüsler Nest Root, Root
Belorma – die Bestatterinnen Root
Aregger + Schnarwiler AG, Eschenbach
Migrol AG, Zürich
Schmid Immobilien AG, Ebikon
Valiant Bank AG, Bern
Strüby Holzbau AG, Seewen
AMAG Automobil und Motoren AG, Ebikon
Emil Frey AG, Ebikon
Hermap AG, Ebikon
Vinazion, Ebikon
Büro Maxima AG, Buchrain
OK der Gewerbeausstellung Expo Rontal

Der Aussteller-Plan (zum Vergrössen klicken)

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop