Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das Ortsbild von Root nachhaltig aufwerten

Nachgefragt bei André Wespi, Gemeindeschreiber Root

Seit rund zwei Wochen stehen dorfauswärts beim Bahnhof Gisikon-Root und einwärts beim Business Village D4 von Root die neuen Stelen.

André Wespi, wie kam es zu den Stelen?
Der Gemeinderat möchte das Corporate Design der Gemeinde Root im Dorf sichtbar machen und damit Identität schaffen – für die Einwohner von Root wie auch für die Passanten. Im Rahmen der Erarbeitung des Reklamekonzeptes für die Gemeinde Root wurde daher Hans Ulrich Imesch von der Firma IGGZ Luzern beauftragt, ein Grundkonzept zu erarbeiten. Zusammen mit der Creafactory AG, Zug (Erarbeitung Corporate Identity) hat IGGZ dem Gemeinderat den vorliegenden Vorschlag unterbreitet. In das Auswahlverfahren war neben dem Gemeinderat die Kommission für Raumplanung, Umwelt und Verkehr (RAUV) involviert.

Welche Überlegungen stecken hinter dem Auftritt?
Es ging darum, eine auf Root zugeschnittene Lösung zu finden, welche auch auf unser Corporate Design (CD) passt. Das Corporate Design mit den Wellen symbolisiert die beiden Gewässer Ron und Reuss, welche über das Gemeindegebiet fliessen und wichtige landschaftliche Qualitäten sind.
Das Anliegen der Gemeinde war, neben den üblichen blauen Tafeln der Verkehrssignalisation im öffentlichen Raum ein Zeichen zu setzen, woran erkannt wird, dass wir hier in Root sind. Häufig wird man bei Ortseingängen willkommen geheissen oder erhält gute Wünsche für die Weiterfahrt. Root verzichtet bewusst auf solche Grussworte und kommuniziert nur über das Corporate Design der Gemeinde. Es geht um den Wiedererkennungseffekt, Root soll in Erinnerung bleiben. Das Design ist schlicht und klassisch und wird es auch in 50 Jahren noch sein.

Weshalb hat man sich für diese Form entschieden?
Die Gestaltung des öffentlichen Raumes einer Gemeinde ist wesentlich für deren Image. In Root betrifft dies vor allem den Strassenraum entlang der K17. Durch die Sanierung der K17 erfolgte eine wesentliche Aufwertung des Ortsbildes. Der Gemeinderat möchte mit weiteren Massnahmen dazu beitragen, das Ortsbild nachhaltig aufzuwerten und Root ein attraktives Gesicht zu geben. Dabei geht es nicht nur um städtebauliche und architektonische Belange, sondern auch um Elemente der sogenannten Sekundärarchitektur wie Reklameanlagen oder eben Ortseingänge. Zur Erreichung des Ziels dient zum einen die Platzierung der Ortseingangsstelen, zum anderen läuft derzeit die Erarbeitung einer Richtlinie für die temporäre Plakatierung und die Eigenreklamen der Firmen.

Die neuen Stelen, hier beim Business Village D4 in Root.

Die neuen Stelen, hier beim Business Village D4 in Root.