Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das Programm für die Senioren-Akademie steht

Seegemeinden: Spannende und aktuelle Themen beinhaltet das Programm 2016 der Senioren-Akademie, die diesen Sommer aus der Taufe gehoben wurde.

cek. Karl Hoppler, einstiger Unternehmer und seit Januar dieses Jahres Präsident des Seniorenrats der Seegemeinden initiierte die Senioren-Akademie der Seegemeinden (Greppen, Vitznau und Weggis). «Ich setze mich, seit ich selber Rentner bin, speziell für Jungrentner ein», begründet er sein Engagement.

Mit Jungrentner meint er vor allem Menschen zwischen 65 und 75 Jahren. Mit der Seniorenakademie werden insbesondere die 2037 Einwohner 60+ der Seegemeinden angesprochen. Das Alter nach oben ist offen. Dass die Seniorenakademie sehr wohl ein Bedürfnis ist, zeigten die 185 positiven Rückmeldungen, die der Seniorenrat auf eine Umfrage hin im Mai erhielt.

Referate zu spannenden Themen
Karl Hoppler betont, dass die Seniorenakademie ausschliesslich für Einwohner 60+ der Seegemeinden vorgesehen ist. An sie gingen auch vor kurzem die Einladungen mit dem Programm für das erste Semester 2016 mit spannenden Vorträgen. Der erste findet am Dienstag, 23. August, ab 19.30 Uhr, im Hotel Hertenstein in Weggis statt. An diesem Abend werden Dr. Walter Näf, Direktion Schweizerische Nationalbank, sowie Adrian Steiner, CEO Thermoplan, Weggis, spannende Einblicke in das Thema Wirtschaft/Finanzen/Euro/Brexit geben. Anschliessend besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.

 

Die weiteren Vorträge:
Donnerstag 22. September, 17:30, Campus Hotel Hertenstein.
Geschichte: Vom arabischen Frühling zum arabischen Winter. Dr. Sigrid Hodel-Hoenes.
900 Jahre Weggis. Wie waren die Eidgenossen damals? Dr. Andreas Zgraggen

Donnerstag 20. Oktober, 17:30, Campus Hotel
Architektur: Zeitgemässe Architektur für das 21.Jahrhundert, Prof. Dieter Geissbühler
Der 2. Referent wird kurzfristig bestimmt. Er wird sich mit dem Thema befassen.

Donnerstag 24. November, 17:30, Campus Hotel Hertenstein
Musik: Musik eine unberechenbare Kunst. Prof. Alois Koch,
Musik: Die Geschichte der Orgel. Dr. Olivier Eisenmann, Weggis.

Donnerstag 15. Dezember, 17:30, Campus Hotel Hertenstein
Umwelt: Energiewende, wie weiter. Dr. Andrea Weber-Marin. Umweltwissenschaftlerin.
Umwelt: Verhungern unsere Fische? Josef Muggli, Weggis.

Mittwoch 5. Oktober, 17:30 im Parkhotel Weggis
Unser Nachbar: Von der Kartografie zum Bio-Bauer. Bruno Muff, Biobauer Haldihof

Donnerstag 8. Dezember, 17:30 im Parkhotel Weggis
Die Zukunft des Bankenplatz Schweiz? Gerhard Gastpar, Weggis

 

Über Karl Hoppler

Karl Hoppler

Karl Hoppler wurde in Luzern geboren und lebt heute in Weggis. Er absolvierte die IT-Ausbildung bei Univac in Zürich und London und arbeitete bei der Firma IBM in Luzern. Beim VLGZ in Sursee (heute fenaco), übernahm er 1970 die Leitung der Informatik. 1975 gründete Hoppler die Firma Data-Unit AG, 1984 die Firma Agro-Data AG, 1990 die Firma Suco-MTF AG, 1999 die Firma Publiscreen AG und 2007 die Mediscreen AG. Die Agro-Data AG fusionierte 2001 mit der BF Informatik zur neu gegründeten Bison Schweiz AG. 2002 wurde 70% der Bison-Systems AG an die PC-Ware AG in Leipzig verkauft. 2005 wurde PC-Ware in Comparex umgetauft. Karl Hoppler war bis März 2008 CEO und Delegierter des Verwaltungsrates der Comparex AG mit Sitz in Sursee. 2008 ging Karl Hoppler in Pension, gründete ein Jahr darauf noch die Enterprise Screen Solution. Seit Jahren unterstützt Hoppler auch verschiedene Sportarten respektive Vereine.