Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das Rigi Land, ein Eldorado für Millionäre

Attraktive Steuersätze in Küssnacht, Meggen, Weggis und Risch

36 Steuerzahler mit durchschnittlich je 9,62 Millionen steuerbarem Einkommen, bestreiten 45,5 Prozent des gesamten steuerbaren Einkommens der Gemeinde Küssnacht. Diese und nachfolgende Zahlen stammen aus der jüngsten Steuerstatistik des Kantons Schwyz und beziehen sich auf das Jahr 2009.

«Bis die bereinigten Zahlen vorliegen, dauert es immer etwas länger. Dafür ist die Statistik dann aber definitiv und realistisch», betont Markus Kempf, Ressortleiter Logistik der kantonalen Steuerverwaltung Schwyz.

Die Spitzenplätze der steuergünstigsten Schwyzer Gemeinden belegen traditionell die Ausserschwyzer Gemeinden Wollerau, Freienbach und Feusisberg. In diesen drei schweizweit als Steuerparadiese bekannten Gemeinden versteuerten 2009 insgesamt 408 Grossverdiener ein Jahresgesamteinkommen von fast zwei Milliarden Franken. Doch schon an vierter Stelle der Wohnorte-Hitparade der finanzkräftigsten Steuerzahler kommt Küssnacht. Hier bestritten 2009 36 Einkommensmillionäre mit einem Gesamteinkommen von 346,30 Millionen Franken, 45,5 Prozent des gesamten steuerbaren Einkommens der Gemeinde in der Höhe von 761,23 Millionen Franken. Damit wies jeder der 36 Einkommensmillionären im Schnitt ein steuerbares Einkommen von knapp zehn Millionen Franken aus. Das ist selbst im Millionärenkanton Schwyz ein einsamer Spitzenwert.

Logischerweise wimmelt es in Gemeinden mit vielen Einkommensmillionären auch an Vermögensmillionären. 1523 waren es in Freienbach, 981 in Wollerau, 505 in Feusisberg und 728 in Küssnacht. Sie alle wiesen 2009 ein steuerbares Vermögen von mehr als einer Million Franken aus.

Aber Millionäre sind ja heute schon fast alle. Ausser jenen, die einfach zuviel ausgeben. Um hundert Millionen – Werte anzuhäufen braucht dagegen schon etwas mehr. In Küssnacht sind es immerhin sechs Steuerpflichtige, die 2009 ein steuerbares Vermögen von je mehr als 100 Millionen deklarierten und damit insgesamt rund einen Viertel des gesamten Vermögens in der Gemeinde auswiesen. Oder in Zahlen ausgedrückt: Sie besitzen ein Gesamtvermögen im Wert von 1,19 Milliarden Franken. Also im Schnitt 200 Millionen pro Nase.

In Wollerau sind es 20 mit einem Vermögen von über 100 Millionen, in Freienbach 23 und in Feusisberg vier. Die vier Feusisberger Multimillionäre haben es dann aber in sich. Bei einem Gesamtvermögen von 7,88 Mrd. handelt es sich bei diesem Quartett im Schnitt um zweifache Milliardäre. Die mehr als zwei Drittel des steuerbaren Vermögens der Gemeinde stellen.

Und die Steuerfranken rollen immer dichter im Kanton Schwyz. Zwischen 1999 und 2009 hat sich das steuerbare Gesamteinkommen der Schwyzer von 3,45 Mrd. auf 7,26 Mrd. mehr als verdoppelt. Das steuerbare Gesamtvermögen von 24,73 Mrd. auf 67,73 Mrd. fast verdreifacht. Das dürfte sich vorerst nicht ändern. Während die Anzahl primäre und sekundäre Steuerzahler in diesen zehn Jahren auffällig linear zugenommen hat, zeigt die Grafik des steuerpflichtigen Einkommens schwungvoll aufwärts. Mit der grössten Steigung vom Jahr 2008 zum Krisenjahr 2009. Genau derselbe Aufschwung ist auch bei der Anzahl Einkommen-Millionäre zu beobachten. Abwärtskurven sind nur in zwei Rubriken zu sehen: Seit 2002 bei «natürliche Personen ohne steuerbares Vermögen in Prozent der primär Steuerpflichtigen» und ab 2007 bei «Steuerbarer Gewinn juristische Personen». Das Rigi Land liegt mitten drin im Eldorado für gut betuchte Steuersparer. Der Kanton Zug wetteifert mit dem Kanton Schwyz um Steuern zum Tiefstfuss.

Hier gilt Walchwil vor Baar und Zug als steuergünstigste Gemeinde. Risch kommt erst an sechster Stelle. An erster Stelle in Sachen Steuermilde im Kanton Luzern liegt Meggen. Und schon an vierter Stelle Weggis.