Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das «Rössli» hat einen Pächter

R00t: Ein Pächter für das Restaurant Rössli ist gefunden. Mit dem erfahrenen Gastrounternehmer Samuel Vörös (Corbeau AG, Luzern) konnte die Stiftung Abendrot einen Pacht-Vorvertrag unterzeichnen.


cek./pd. Im aktuellen Info Root (Informationsorgan der Gemeinde Root) und im Newsletter der Rössli-Post Nr. 2 der Stiftung Abendrot ist die Neuigkeit zu lesen, dass mit Samuel Vörös (Corbeau AG, Luzern) ein kompetenter, erfahrener und lokal verankerter Gastrounternehmer das Restaurant «Rössli» als Pächter übernehmen wird. «Ein entsprechender Pachtvorvertrag konnte schon im Januar 2017 unterzeichnet werden», schreibt die Stiftung Abendrot.

Rössli - Frontseite

Bekannt und erfolgreich

Samuel Vörös ist mit der Corbeau AG an verschiedenen Gastronomie- und Hotelbetrieben beteiligt oder in deren Führung tätig. Zusammen mit projektbezogenen unterschiedlichen mitbeteiligten Partnern und einem Kernteam entwickelt und betreibt die Corbeau AG vielfältige, zukunftsgerichtete Gastronomiebetriebe. In Luzern sind dies das Seehotel Kastanienbaum, die Brasserie Bodu, das Restaurant Mill’Feuille, das Restaurant zur Werkstatt, der Gasthof Krone und das Restaurant Libelle. Der ausgebildete Koch und Restaurateur/Hotelier Samuel Vörös war unter anderem acht Jahre als Geschäftsleiter der Tavolago AG (die Gastronomietochtergesellschaft der SGV) tätig.

Ein spannendes Projekt

Was hat Samuel Vörös bewogen, das Restaurant Rössli zu pachten? Die Antwort von Simone Straubli-Müller, Leitung Marketing & Verkauf der Corbeau AG: «Es sind verschiedene Faktoren, die uns dazu bewogen haben diese Herausforderung anzunehmen und zwar die folgenden: Es ist ein spannendes Projekt in einer dynamischen Region. Die Verankerung des Restaurants im Dorf, gepaart mit den neuen Projekten rundherum wie bspw. die Mall of Switzerland. Die Lage nahe an der Autobahn und die gute Erschliessung mit Parkplätzen und ÖV. Und nicht zuletzt das his-
torische Gebäude mit dem wunderschönen Kachelofen, welche uns einfach unglaublich gut gefallen.»

Spatenstich im Sommer

An der Gemeindeversammlung im November 2016 sprach die Rooter Stimmbevölkerung einen A-fonds-perdu-Beitrag von 600’000 Franken für die Wiederinstandstellung des Restaurant Rössli gut. Die Planung hierfür laufen zurzeit auf Hochtouren und die Stiftung Abendrot hofft,  dass der Spatenstich für die «Rössli»-Baustelle Juni/Juli 2017 erfolgen kann. Voraussichtlich ab Dezember 2018 könnten im Restaurant Rössli wieder Gäste empfangen und bewirtet werden. Was es zu essen, trinken und zu erleben gibt, wird laut Stiftung Abendrot im Verlaufe des Sommers bzw. pünktlich zu Beginn der Bauarbeiten preisgegeben. Sicher ist, dass es viel Hausgemachtes gibt und eine gemütliche Atmosphäre Platz für alle bieten soll.