Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das Steueramt von Meierskappel ist nun in der Stadt

Luzern und Meierskappel legen ihre Steuerämter zusammen

Die Stadt Luzern und die Gemeinde Meierskappel legen ihre Steuerämter zusammen. 50 Stimmberechtigte gaben an der Gemeindeversammlung vom Montag grünes Licht. Ebenso für die Fusion der Musikschulen von Meierskappel und Risch.

Kleine Gemeinden müssen mit weniger Ressourcen die gleichen Dienstleistungen erbringen wie grosse Gemeinden. Zweckgemeinschaften machen da durchaus Sinn. Kooperationen zwischen Gemeinden sollen die Qualität der Dienstleistungen gewährleisten und Stellvertretungen, Bewältigung von Spitzenbelastungen sowie Erfahrungsaustausch innerhalb des Teams ermöglichen.

Das Steueramt der Gemeinde Meierskappel war bisher ein Ein-Personen-Betrieb. Der Gemeinderat hat sich für eine Kooperation mit der Stadt Luzern entschieden. «Ein Zusammenschluss zweier kleinen Gemeinden ist wenig sinnvoll», meint der Meierskappeler Gemeindepräsident André Iten. «Die Probleme bleiben die gleichen. Sie können nur in einer grossen Organisation vernünftig gelöst werden.» Die beiden Steuerämter werden auf den 1. September 2014 zusammengelegt. Das Steueramt der Stadt Luzern wird dann das Steueramt für die Gemeinde Meierskappel führen.
Das Steueramt der Stadt Luzern ist gross genug, um die Dienstleistung sicherzustellen. David Schär, Leiter des Steueramts der Stadt Luzern, begrüsst die Zusammenlegung: «Wir sind gut aufgestellt und in der Lage, die zusätzlichen Aufgaben zu bewältigen».
Die Gemeindeversammlung stimmte ebenso dem Zusammenschluss der beiden Musikschulen von Meierskappel und Risch zu. Damit erfüllt Meierskappel die kantonalen Bedingungen und bleibt subventionsberechtigt.
Zustimmung gabs für die Gemeinderechnung, die mit einem Aufwand-überschuss von rund 84000 Franken abschliesst. Dem Vorschlag des Gemeinderates, den Aufwandüberschuss dem Eigenkapital zu entnehmen, wird zugestimmt. Familie Nadejdin wurde das Bürgerrecht verliehen.

Gemeindeversammlung Meierskappel

Gemeindeversammlung Meierskappel

[fb_button ü