Rigi Anzeiger

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 36 185, mit 40 000 Leserinnen und Lesern, und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Das Wahljahr 2019 ist eröffnet

Region: Ähnlich wie im Fussball oder bei der Ziehung der Lottozahlen wurden vergangenen Montag die Listennummern für die Wahlen 2019 ausgelost. 19 Parteien hatten sich hierfür angemeldet.

cek./pd. Ein Novum war, dass die Auslosung der Listen für die Wahlen 2019 per Live-Stream übertragen wurde. Luzerner Regierungsrat Paul Winiker erklärte im Beisein von Staatsschreiber Lukas Gresch-Brunner und der Co-Leiterin Wahlen 2019, Elvira Schneider, das Vorgehen. Die sechs bereits im Parlament vertretenen Parteien wurden zuerst ausgelost und die Kugeln mit den Zetteln mehrmals gemischt. Die Nummer 1 erhielten die Grünen zugeteilt, die 2 die SVP. Darüber freute sich der Fraktionspräsident der SVP Kanton Luzern, Guido Müller aus Ebikon, denn er hoffte, dass es die Partei unter die ersten drei schafft. Die Listennummern 3 bis 6 zugelost erhielten: SP, GLP, CVP und FDP. Bei der anschliessenden zweiten Runde wurden die Nummern 7 bis 19 jenen Parteien zugelost, die bei den Wahlen 2019 mit einer eigenen Liste kandidieren. «Alle weiteren Parteien und Gruppierungen, die ebenfalls mit einer eigenen Liste antreten, erhalten nach Eingang des Wahlvorschlages die nächstverfügbare Nummer», ergänzte Paul Winiker. Haben Listennummern Einfluss auf das Wählverhalten der Luzerner Stimmberechtigten? «Ich glaube nicht, äusserte der Präsident der GLP Kanton Luzern», Roland Fischer aus Udligenswil. FDP-Geschäftsführer Benjamin Häfliger sagte ähnliches. Die Listennummern nutzen die Parteien für ihre Wahlkampagnen wie beispielsweise auf Plakaten. Das wird im 2019 sowohl für die Kantonsrats- und Regierungsratswahlen vom 31. März wie auch für die National- und Ständeratswahlen vom 20. Oktober sein.

Elvira Schneider mischt die Kugeln im Beisein von Staatsschreiber Lukas Gresch. Bild cek

Elvira Schneider mischt die Kugeln im Beisein von Staatsschreiber Lukas Gresch. Bild cek

Regierungsrat Paul Winiker mit dem zuerst gezogenen Zettel. Bild cek

Regierungsrat Paul Winiker mit dem zuerst gezogenen Zettel. Bild cek

Razli

Razli

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop