Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Den Eltern die digitale Welt aufgezeigt

Luzern: Am zweiten kantonalen Elternbildungstag in Luzern, welcher vergangene Woche stattfand, waren die digitalen Medien Schwerpunktthema.

Die Eltern spielen in der Volksschule eine immer wichtigere Rolle. Der Kanton Luzern ist sich dessen bewusst und legt deshalb seit vier Jahren ein besonderes Augenmerk auf die Elternbildung. Der zum zweiten Mal durchgeführte Elternbildungstag stand ganz im Zeichen der digitalen Medien. Nicht weniger als 140 Eltern nützten den Anlass im Berufsbildungszentrum Bau und Gewerbe im Bahnhof Luzern, um sich einen Samstagmorgen lang zu informieren und mit anderen Eltern auszutauschen. «Was macht mein Kind auf dem Handy?» hiess jener Workshop, in dem Swisscom-Medienexperte Giorgio Macaluso einen Einblick in beliebte digitale Plattformen wie Instagram oder Snapchat vermittelte. Ein anderer Workshop befasste sich mit «Geld, Konsum und Selbstverantwortung». Weiter erhielten die Teilnehmenden klare Antworten auf die Frage, ab welchem Alter, wie oft und wie lange Kinder überhaupt Bildschirmmedien nutzen sollen. Drei Ateliers waren zudem allgemeinen Erziehungsfragen gewidmet, zum Beispiel Party, Ausgang und Alkohol.

Swisscom-Medienexperte Giorgio Macaluso beleuchtete am 2. Kantonalen Elternbildungstag Chancen und Gefahren der neuen Medien. Bild zVg.

Swisscom-Medienexperte Giorgio Macaluso beleuchtete am 2. Kantonalen Elternbildungstag Chancen und Gefahren der neuen Medien. Bild zVg.

«Begleiten statt verbieten»
Aufmerksame Zuhörerin am Elternbildungstag war Yvonne Kunz. Die dreifache Mutter aus Wolhusen war gekommen, um sich in Sachen neue Medien aufzudatieren. «Die Jungen sind uns in dieser schnelllebigen Welt weit voraus», gab sie unumwunden zu. Mit gewissem Entsetzen nahm sie auch zur Kenntnis, dass viele Jugendliche heute gar kein Hobby mehr haben. «Sie warten nur darauf, von jemandem angeschrieben zu werden.» Sabrina Feit aus Buchrain hat zwei Kinder. Da sich ihre 10-jährige Tochter seit einiger Zeit nach einem eigenen Handy sehnt, wollte sie frühzeitig wertvolle Hinweise zum Umgang mit den digitalen Medien sammeln und dabei gewisse Unsicherheiten beseitigen. Gemerkt hat sie sich Macalusos Ratschlag: «Den Kindern nicht alles verbieten, sondern sie begleiten und ihnen eine gewisse Verantwortung übergeben.»

Elternabende unter dem Jahr
Der Elternbildungstag findet alle zwei Jahre statt und ist ein Mosaikstein innerhalb der Elternbildungsarbeit der kantonalen Dienststelle Volksschulbildung. So organisieren die einzelnen Volksschulen unter dem Jahr mehrfach Elternabende zu Themen wie Sexualerziehung, Ernährung oder das Verhältnis Schule-Elternhaus. Die Kosten für die Elternabende, die von ausgewiesenen Fachkräften geleitet werden, werden zu drei Vierteln vom Kanton übernommen. Für die Eltern ist die Teilnahme kostenlos. Übrigens: Zusätzliche Unterstützung für den Familienalltag finden Eltern unter www.elternbildung.lu.ch. Alex Piazza

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop