Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Der Jugend eine Stimme geben

Immensee: Seit hundert Jahren wird am Gymnasium Immensee Theater gespielt. Heuer hält Regisseurin Bettina Dieterle mit neun SchülerInnen den Spiegel vor jederfrau und -manns Augen.

Vor hundert Jahren. Mit «Ein Weihnachtsabend» wurde an der einstigen Apostolischen Schule Bethlehem als erstes Stück aufgeführt. Religiöse Schauspiele und ernste Theaterstücke, aber auch Fasnachtskomödien folgten. 1936 wurde der neue Theatersaal eingeweiht und knapp 40 Jahre später kam der grosse Wendepunkt mit der Aufführung von selbst geschriebenen Stücken. Das Theater am Gymnasium geniesst dank profilierten Regisseurinnen und Regisseuren breite Anerkennung.

Die neuste Theaterproduktion zeichnet sich durch den Ideenreichtum der Regisseurin Bettina Dieterle aus. Sie umrahmt Martin Heckmanns «Vater, Mutter, Geisterbahn» mit Handlungen zum «Projekt Kind». Neun Schülerinnen und Schüler schlüpfen in unterschiedliche Rollen, switchen zwischen Heckmanns heiterer, satirischer Abrechnung zum Thema Erziehung und den aus der Feder von Dieterle stammenden kritischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen. Als Prolog führen die DarstellerInnen einen Psychologietest vor.
Dann beginnen sie mit Heckmanns eigentlicher Geschichte bzw. mit Otto und seinen Eltern Anne und Johann. Die Mutter ist eine verkrachte Philosophiestudentin und der Vater ein gescheiterter Regisseur, der in einem Copyshop arbeitet. Beide wollen ihrem Sohn eine möglichst positive Atmosphäre bieten, entwickeln Erziehungsmodelle. Am Ende verlässt Otto das Elternhaus, allerdings anders, als sich das Mutter und Vater gewünscht haben. Auf einer weiteren Ebene werden dem Zuschauer Gesprächsrunden mit dem Kinder- und Jugendpsychologen Dr. Armin Berger vorgeführt. Die Jugendlichen kommen zu Wort und führen genau das vor, was die Erwachsenen heute von ihnen denken. Selfies, App & Co. lassen grüssen.

Die jungen Darstellerinnen und Darsteller, die das Freifach Theater am Gymnasium Immensee besuchen, fallen mit Vielseitigkeit auch hinsichtlich Musik und Gesang auf. Der Rahmen, den Regisseurin Bettina wie ein Spinnennetz etappenweise rund um Heckmanns «Vater, Mutter, Geisterbahn» gewoben hat, ist anspruchsvoll, macht nachdenklich, lässt dennoch auch schmunzeln. Da wird der Spiegel vor jederfrau und -manns Augen gehalten. Da hilft nur eines: Über sich selbst lachen.

Premiere:
Freitag 7. Nov, 20 Uhr

Vorstellungen:
Samstag 8. Nov, 20 Uhr

Donnerstag 13. Nov, 20 Uhr
Freitag 14. Nov, 20 Uhr
Samstag 15. Nov, 17 Uhr
Tickets:
info@gymnasium-immensee.ch/Tel. 041 854 81 81.

Otto sinnierend in seinem Zimmer.

Otto sinnierend in seinem Zimmer.

Kind und Eltern beim Psychologen.

Kind und Eltern beim Psychologen.

Musikalische und gesangliche Talente sind auch auszumachen.

Musikalische und gesangliche Talente sind auch auszumachen.

Meinungsaustausch zwischen Otto und seinen Eltern.

Meinungsaustausch zwischen Otto und seinen Eltern.

Ein typisches Bild der heutigen Jugend oder nur Klischee?

Ein typisches Bild der heutigen Jugend oder nur Klischee?