Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Der Polizeichef segelt der Konkurrenz davon

World Police Sailing Championships in Hong Kong

Der Postenchef von Ebikons Polizei ist ein Vizeweltmeister: An den Weltmeisterschaften im Polizei-Segeln gewann Skipper Roger Schumacher mit seiner Crew die Silbermedaille. 13 Teams aus 8 Nationen kämpften auf Booten des Typs J80 in insgesamt 11 Regatten um den Titel.

Roger Schumacher, was ist das für ein Gefühl, Vize-Weltmeister im Segeln zu sein?
Ich schätze diesen Erfolg realistisch ein, ist er doch nicht ganz vergleichbar mit einem Vizeweltmeistertitel im herkömmlichen Segeln. Es war eine Berufssegelweltmeisterschaft. Ich bin aber stolz, mit meinem Team diesen Erfolg ersegelt zu haben. Das Segeln in den chinesischen Gewässern und das Navigieren waren anspruchsvoll. Eine Regatta fand sogar im grossen Hafen von Hong Kong statt. Zwischen Containerschiffen, Fischerbooten, Fähren und Kreuzfahrtschiffen zu segeln, vor dieser gigantischen Hochhauskulisse, war genial. Das Niveau war bei den Teams hoch. Deutschland stellte in einem Team alles Segler, die schon mehrfach an Europa- und an Weltmeisterschaften teilgenommen haben. Wohlverstanden nicht an einer Berufsweltmeisterschaft.

Haben Sie mit Silber gerechnet?
Mein Ziel war es, nachdem wir vor zwei Jahren schon an der Weltmeisterschaft in Deutschland und im letzen Jahr am Coppers Cup in Holland sehr erfolgreich waren, eine Medaille zu gewinnen. Wir haben uns auf dieses Ziel intensiv vorbereitet und viel investiert. Das Ziel haben wir nun erreicht und wir sind sehr zufrieden.

Hat Ihnen die Regierungsrätin schon gratuliert zu Ihrem Erfolg?
Nein. Ich nehme aber an, dass sie noch nicht von unserem Erfolg weiss und informiert wurde. Ich selber bin erst vor gut einer Woche von Asien in die Schweiz zurückgekehrt.

Die ersten beiden Plätze sind an die Schweiz gegangen: Warum sind die Schweizer Polizisten derart gut im Segeln? Eine Segelnation sind wir ja nicht unbedingt…
Wir sind eine Segelnation! Seit Alinghi den Americas Cup gewonnen hat, ganz bestimmt. Aktuell ist die Schweiz am härtesten Segelrennen der Welt, an der Vendée Globe, wo Bernhard Stamm im Moment auf dem 3. Platz im Zwischenklassement liegt, sehr gut vertreten.

Wie haben Sie sich für die Teilnahme qualifiziert?
Seit Jahren gilt das Team um Skipper Freddy Geiser aus St. Gallen und meinem Team in der Schweiz als erfolgreichste Segler bei der Polizei. Pro Nation konnten max. zwei Teams teilnehmen. Eine eigentliche Qualifikation haben wir nicht gesegelt. Wir kennen die Polizeisegelszene eigentlich sehr gut. Meine Erfolgsbilanz an Polizeiregatten ist seit Jahren mit diesem Team sehr gut.

Wie lange Segeln Sie schon?
Ich bin schon als 6-jähriger Bub im Optimistenboot gesegelt. Seit dieser Zeit segelte ich mit meinen Eltern vor allem auf dem Mittelmeer und auf den Schweizer Seen. Seit meinem 16. Lebensjahr segle ich regelmässig auf Regattabooten mit.

Wie wird ein Polizei-Segelteam zusammengestellt? Wie lange segeln Sie schon in dieser Zusammenstellung?
Ich habe das Glück, dass wir in dieser Zusammenstellung schon 8 Jahre zusammen segeln und teilweise auch ausserhalb von Polizeiregatten regattierten. Wir segeln jedes Jahr eine Woche auf dem Meer zusammen und kennen uns bestens. Wir harmonieren als Team sehr gut.

Wann findet die nächste WM statt?
Die nächste WM findet im Jahre 2014 statt. Der Austragungsort ist noch nicht klar, könnte aber in England, Slowenien oder auch in der Schweiz sein. Hier laufen noch die Abklärungen.

Werden Sie teilnehmen?
In zwei Jahren fliesst noch viel Wasser die Reuss herunter. Wenn sich das Team nicht gross verändert, plane ich eine Teilnahme an der WM im Jahre 2014. Das Ziel definiere ich dann anhand des Teams und den Möglichkeiten. Ich weiss zum jetzigen Zeitpunkt nicht auf welchem Schiff die WM stattfindet.

Hängt die Silbermedaille nun auf dem Posten in Ebikon?
Ja, der Pokal und die Medaille haben in meinem Büro einen schönen Platz erhalten.

Haben Sie zuvor schon ähnliche Erfolge gefeiert?
Ich habe an einer WM oder EM noch nie eine Medaille gewonnen. Ich habe aber schon einmal den Vierwaldstättersee Cup mit meinem Schiff gewonnen. Weiter bin ich schon an x- Schweizermeisterschaften in verschiedenen Bootsklassen und einmal an der Europameisterschaft mit einem Sportboot gestartet. An Polizeiregatten stand ich schon x-Mal mit meinem Team auf dem Podest. Zuletzt an der Internationalen Polizeiregatta vor Langenargen, Deutschland, in diesem Jahr. Dort haben wir die Silbermedaille mit einer gecharterten J80 gewonnen.

Wem gehört das Boot? Wo ankert es?
Das WM Boot, die J80 wird vom Veranstalter zur Verfügung gestellt und ist im Startgeld enthalten. Die Kosten für einen Transport des Bootes von der Schweiz nach China wären unverhältnismässig hoch gewesen. Der nächste Veranstalter kann selber entscheiden, auf welcher Bootsklasse die nächste WM ausgetragen wird. Ich selber bin Mitbesitzer einer Platu 25, ebenfalls ein Sportboot. Das Boot liegt im Bojenfeld des Yacht Clubs Luzern.

Die erfolgreiche Crew, von links: Franz Vogel, Roger Schumacher, Silvia Koller und Christian Oehen.

[fb_Button]

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop