Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Die Bernhardiner von der Rigi

Region: Am 23. Juni 2017 berichtete der Rigi Anzeiger erstmals über die Bernhardiner auf der Rigi und stiess auf die Familie Steiner in Goldau, die diese Hunde züchtete. Die Rigi stand als Namensgeberin Pate.

Vera war die letzte Bernhardiner-Hündin von Rolf Steiner. Bild zVg

Vera war die letzte Bernhardiner-Hündin von Rolf Steiner. Bild zVg

cek. Die Brüder Urs Steiner aus Immensee und Rolf Steiner aus Goldau sind die Nachkommen jener Familie Steiner in Goldau, die die Bernhardiner züchtete. Genauer begann ihr Urgrossvater Karl Steiner (geb. 1857) damit. Er kaufte 1887 den ersten Bernhardiner-Rüden für 200 Franken. An einer Hundeausstellung in Zürich wurde dieser allerdings nicht prämiert, weil er englischer Abstammung war. Karl Steiner verkaufte ihn und erstand an der Ausstellung den prämierten Bernhardiner Pluto aus einer Zucht aus dem Wallis für eine Altardecke im Wert von 12’000 Franken. Er kaufte auch eine Bernhardiner-Hündin in Oftringen und liess sie im Ausland decken. Sie warf sechs Junge, wovon zwei Karl Steiner ins Ausland verkaufte. «Aus der Zucht von Goldau gingen immer Bernhardiner von der Rigi hervor», erklärte Urs Steiner. So gab es beispielsweise Barry von der Rigi – aus dem ersten Wurf -, der an einer Ausstellung den zweiten Preis, dotiert mit 2200 Franken, gewann. Ferner verkaufte Josef Karl Steiner auch Hunde auf die Rigi.

Mitten im Dorf
Der Onkel und der Vater von Urs und Rolf Steiner, Carl und Ernst Steiner, führten die Zucht nach dem Tode von Karl Steiner im Jahre 1891 fort. Die Bernhardiner-Hunde wurden hinter dem Haus an der heutigen Bahnhofstrasse 13 in Goldau gehalten. Sie hatten eine sehr grosse Auslauffläche. «Ein Knecht hat sie betreut, und jeweils am Wochenende in einem Zuber gewaschen», erinnert sich Rolf Steiner. Er weiss noch gut, wie er als Kind diese Hunde immer gerne gestreichelt hat. Einer der Bernhardiner-Hunde hatte ausserdem die Aufgabe, die Metzgerei zu bewachen. Der letzte Bernhardiner aus der Zucht von Goldau wurde 1948 nach Amerika verkauft. Die «Bernhardiner von der Rigi», erhielten an den Ausstellungen viele Auszeichnungen bis zu einem Weltmeister-Titel und waren im In- und Ausland sehr begehrt.

Luna mit Rita und Astrid Steiner – Tochter und Ehefrau von Rolf Steiner. Bild zVg

Luna mit Rita und Astrid Steiner – Tochter und Ehefrau von Rolf Steiner.
Bild zVg

Bernhardiner-Liebe
Die Liebe zu Bernhardinern sprang auch auf Rolf Steiner über. Luna und Vera hiessen die beiden Hunde, die über eine längere Zeit seine Wegbegleiter waren. Mit Luna hätte er gerne weitere Hunde gezüchtet. «Doch das ging nicht», meinte Rolf Steiner. Den einstigen grosszügigen Zwinger liess er übrigens bis 1988 stehen.

Bernhardiner auf Rigi Staffel
Wie der Rigi Anzeiger bereits berichtete, gab es auf Rigi Staffel einen Zwinger mit Bernhardinern. Diese, wie inzwischen Rolf und Urs Steiner beteuerten, hat nichts mit der Bernhardiner-Zucht in Goldau zu tun, es seien Hunde auf den Berg verkauft (vermittelt) worden. Nun haben sich Personen gemeldet, die sich an diese Aufzuchtstation erinnern. Darüber werden wir in der nächsten Ausgabe des Rigi Anzeiger berichten.

Rolf Steiner und Tochter Astrid Steiner mit einem Bernhardiner von Barry Family & Friends vor der Metzgerei, die es heute noch gibt. Bild cek

Rolf Steiner und Tochter Astrid Steiner mit einem Bernhardiner von Barry Family & Friends vor der Metzgerei, die es heute noch gibt. Bild cek

 

Wanderung mit Bernhardinern
Am 24. September und 8. Oktober 2017 finden erneut zirka einstündige Wanderungen mit Bernhardinern von Barry, Family & Friends statt. Diese führen von der Bergstation Rigi Kulm zur Alpwirtschaft Chäserenholz. Nach einer kurzen Käsereibesichtigung und einer Degustation des hauseigenen Käse, führt die Wanderung nach Rigi Staffel und somit zum Abschluss der Tour. Treffpunkt ist um 13.50 Uhr bei der Bergstation Rigi Kulm (Ankunft der Rigi Bahnen um 13.45 Uhr). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Empfohlen werden ausserdem gute Schuhe und wetterangepasste Kleidung. Tickets können unter www.rigi.ch (Erlebnisangebote) gebucht werden.

Bernhardiner streicheln
Am 24. September 2017, ab 11 Uhr, ist der Verein Barry Family & Friends mit den beliebten Bernhardinern auch an der Chilbi auf Rigi Kaltbad anzutreffen. Hier dürfen die Hunde gestreichelt und mit ihnen Fotos gemacht werden. Barry Family & Friends führt zudem einen Barry-Malwettbewerb durch. Auch für ein Schlechtwetter-Programm unter anderem mit einer Filmvorführung im Hotel Rigi Kaltbad ist gesorgt.