Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Die Familie Frey im Ohr

Schloss Meggenhorn lädt auf Zeitreise mit dem Kopfhörer

Einige Wanderer und Spaziergänger wunderten sich, als sie vergangenen Sonntag in der näheren Umgebung des Schlosses Meggenhorn etlichen Menschen mit Kopfhörer und einem Gerät in der Hand begegneten. Diese genossen ein Hörerlebnis der einmaligen Art.

1 Hörerlebnis3
Vertieft ins Hörerlebnis – die Premieren-Besucher liessen sich fesseln.

3D ist in der Kinowelt bekannt. Man fühlt sich mittendrin im Geschehen. Dasselbe ist auch beim Hörspiel möglich, nur dass die Hörenden sich selbst an die einzelnen Schauplätze begeben. Diese Hör-Art bietet das Schloss Meggenhorn seit vergangenem Sonntag an. An der Premiere klärte Kuratorin Susanne Morger auf, dass der Impuls dazu vom eigentlich als Filmregisseur tätigen Patrick Merz kam. Als Geschichte wurde ein Tag im Leben der Familie Frey, die von 1938 bis in die sechziger Jahre im Schloss wohnte, aufgegriffen. «Wir haben auch ein wenig dazu gedichtet», sagt Patrick Merz. «Für uns war von Beginn weg klar, das Hörspiel mit Leuten aus Meggen umzusetzen», betonte Susanne Morger. Mitglieder des Dorftheater und der Theatergesellschaft Meggen wirkten bei den Aufnahmen zum Hörspiel mit. Anita Näpflin beispielsweise gab ihre Stimme der Hauswirtschafterin Irma. Monika Duss und Peter Zingg schlüpften in die Rolle des Ehepaars Frey. Original-Requisiten aus der Zeit der Familie Rey wurden ebenfalls beschafft, wie beispielsweise ein Rolls Royce. Camerata Meggen die auch an der Premiere spielte, und das Ensemble der Musikschule, Allegrino, machten ebenso mit. Denn echt sollten die Geräusche und Töne im Hörspiel, bei dem die turbulenten Vorbereitungen zu einer grossen Einladung im Mittelpunkt standen, auch sein. Die Aufnahmen wurden im Januar bei minus 8 Grad gemacht. Rund dreissig Personen wirkten an der gesamten Produktion mit.

Fantastische Attraktion
Als fantastisch bezeichnete Meggens Gemeindepräsident Urs Brücker die neue Attraktion des Schlosses Meggenhorn. Seine Begeisterung teilten alsbald auch andere Personen, die sich an der Premiere auf die Hörtour begaben. «Man hat wirklich das Gefühl, inmitten der Geschichte zu sein. Das Schloss erhält ein neues Gesicht», meinte Susanne Schmid. Regelrecht Spass am Hörerlebnis hatten auch die 14-jährige Franziska Schwarz und ihre drei Jahre ältere Schwester Elisabeth Schwarz. «Man hat das Gefühl, sie laufen mit einem mit oder sie verfolgen einen», sagten sie lachend. Ihre Mutter Daniela Schwarz unterstrich: «Man muss wirklich mitlaufen».

«Mit High Heels sollte man diese Tour nicht machen und gutes Schuhwerk tragen», war der Tipp von einer weiteren Besucherin. Wie wahr, denn das Hörerlebnis führt bis zur Christus-Statue mit Blick auf die wunderschönen Buchten am Ufer des Vierwaldstättersees. Doch vorweg: Zuerst wird der Besucher mit einem Audiogerät samt Kopfhörer ausgestattet und über die Funktionsweise instruiert. Beim Start der Hörtour, so beobachtet an der Premiere, kann es passieren, dass man zuerst nach der Quelle der Stimmen und Geräusche Ausschau hält. Die Echtheit ist verblüffend. Schnell gewöhnt man sich aber an das neue Hörerlebnis, lässt sich von Stätte zu Stätte führen. Man erlebt dabei nicht nur einen Tag im Leben der Familie Frey sondern auch geschichtliche Einzelheiten.

Die rund 45minütige 3D-Hörtour wird jeden Sonntag bis 27. Oktober jeweils von 12 bis 17 Uhr (individuell) angeboten. Audiogerät mit Kopfhörer können am Empfang bezogen werden.

 

Kultursaison eröffnet
An diesem Wochenende eröffnet die Kultursaison unter dem Fokus «Juwel Schlosspark – eine Megger Herzensangelegenheit neu entdecken». Im Meggenhorn-Gespräch kommen Schlosspark-Experten (Julie Dové und Beat Muggli) zu Wort, und auf drei botanischen Führungen (Rolf Mürner) geht es zu den Wildpflanzen im Park. Moderation Kurt Zurfluh.

Samstag, 20. April: Wildpflanzen im Schlosspark. Leitung: Rolf Mürner
Treffpunkt: 9.30 Uhr beim Eingangstor vor dem Park. Anmeldung per Mail: museum-meggenhorn@meggen.ch. Anmeldung obligatorisch, da die Gruppen auf 16 Personen beschränkt sind. Kosten: Fr. 15.–/Kinder bis 16 Jahre gratis. Auskunft über Durchführung am Vorabend ab 18Uhr unter 041 377 15 38. Weitere Führungen: 11.Mai und 8.Juni.

Sonntag, 21.April: Juwel Schlosspark: 12. Meggenhorn-Gespräch.
Zu Gast bei Kurt Zurfluh sind Julie Dové, Landschaftsarchitektin, und Beat Muggli, Gärtner Meggen. 9.30 Uhr Multimediale Einführung in die Geschichte des Schlossparks mit Julie Dové. 10.30 Uhr Türöffnung Meggenhorngespräch. 11 Uhr Beginn Meggenhorngespräch. Eintritt frei, beschränkte Anzahl Plätze. Anschliessend Apéro zum Saisonauftakt.

Bis 27. Oktober: Schloss und Cafeteria offen an Sonntagen 12 bis 17Uhr; Schlossführungen «Leben im Schloss»: Sonntags um 13, 14, 15Uhr. 3D-Hörtour «Parkgeschichten – Ein Tag im Leben der Familie Frey». Individueller Rundgang. Erwachsene Fr. 8.–, Kinder Fr. 5.–.