Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Die Gesundheit steht an erster Stelle

Ebikon: Aufgrund eines Zeitungsberichtes berief der Gemeinderat zu einer Medienorientierung und informierte ausführlich über ihre bisherige Vorgehensweise und künftigen Massnahmen im Zusammenhang mit dem Schulhaus Höfli.

Eines der Klassenzimmer, in dem eigenartige Gerüche festgestellt wurden. Bild pd

Eines der Klassenzimmer, in dem eigenartige Gerüche festgestellt wurden. Bild pd

cek. Kurzfristig hatte der Gemeinderat zur Medienorientierung eingeladen. Grund war ein Zeitungsbericht mit verzerrt dargestellten Nephtalin-Messwerten und nie gemachten Aussagen im Zusammenhang mit dem Schulhaus Höfli. So betonte Gemeindepräsident Daniel Gasser, dass die Gesundheit und Sicherheit der Kinder und Lehrpersonen dem Gemeinderat an obers­ter Stelle steht. In keiner Weise hätten sie sich über Eltern lustig gemacht oder ihnen irgendwelche Informationen vorenthalten.

Erste Massnahmen Anfang 2017
Im November 2016 wurden erstmals eigenartige Gerüche in den Klassenzimmern des Schulhauses Höfli wahrgenommen. Die Herkunft war vorerst nicht zu eruieren. Dem Bericht der Firma Hollinger zufolge, sind erst im Rahmen der Geruchsabklärung in den Schulräumen mit neuen Böden deutliche Teergerüche wahrgenommen worden. Doch war der Befund unsicher. Messungen Anfang 2017 deckten dann die Ursache der Geruchsbelastung auf. Er stammte vom gasförmig ausgetretenen Naphtalin, der aus dem teerölgetränkten Spreu zwischen Beton und Unterlagsböden austrat. In den am stärksten betroffenen Schulzimmern wurden daraufhin erste Massnahmen eingeleitet wie Abdichtung der Fugen mit Silikon, Einsatz von Raumluftreinigungsgeräte und intensivierte manuelle Fens­terlüftung. Da sich die Situation nicht verbesserte, gab Anfang 2018 der Gemeinderat weitere Messungen in Auftrag. Diese wurden unter verschiedenen Bedingungen durchgeführt: Während des Schulbetriebes mit einem sowie zwei Luftreinigungsgeräte und Fensterlüftung sowie während den Osterferien ohne Luftreinigung und Lüften. Anfang Juni lag der Messbericht der Firma Hollinger vor. «Darin kam zum Ausdruck, dass Handlungsbedarf besteht. So wurde festgehalten, dass der Schulbetrieb mit verstärkten Luftwäscher-Geräten und intensiven Lüften fortgesetzt werden muss. Zudem wurde beschlossen, dass nach den Sommerferien zusätzliche Lüftungsgeräte in allen Schulzimmern installiert werden und für den Schulbetrieb ab Herbst ein externes Provisorium auf dem Areal errichtet wird», erzählte Alex Mathis. Sämtliche Massnahmen hat die Gemeinde mit der Firma Hollinger, dem Kanton Luzern, der Abteilung Lebensmittelkontrolle und Verbraucherschutz sowie dem Bundesamt für Gesundheit seit Vorliegen der ersten Messwerte Anfang 2017 jeweils abgesprochen.

Eltern vorinformiert
Bevor die Gemeinde mit einer Medienmitteilung über das weitere Vorgehen zum Schulhaus Höfli an die Öffentlichkeit ging, lud sie die betroffene Lehrerschaft zu einer Informationsveranstaltung ein. Anschliessend wurden alle Eltern schriftlich mit einem Brief angeschrieben und gleichzeitig für einen Informationsabend eingeladen. Der Gemeinderat führte auch individuell Gespräche mit verschiedenen Personen und einer Gruppe von betroffenen Eltern, die sich um ihre Kinder sorgten.

Abbruch des Schulhauses
Gemäss Gemeinderat Hans Peter Bienz, werden die Klassenzimmer im Schulhaus Höfli mit weiteren Lüftungsgeräten ausgerüstet mit dem Ziel, dass auf Schulbeginn hin, der Niphtalinschwellwert von 0,03 mg3/h unterschritten wird. Parallel dazu läuft die Koordination und Vorbereitung zu einer provisorischen Container­lösung auf dem Schulareal, welche im Herbst umgesetzt sein soll. Bienz gab ausserdem bekannt: «Der Gemeinderat hat seiner letzten Sitzung beschlossen, das Schulhaus Höfli abzureissen.»