Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Die leichte Muse in Meggen

Theatergesellschaft Meggen (TGM) lädt zu «Kiss me Kate»

Die Theatergesellschaft Meggen bleibt der leichten Muse treu. Mit ihrem aktuellen Stück «Kiss me Kate» serviert die TGM ein schwungvolles, amüsantes Musical von Cole Porter. Küsse, Hiebe, Evergreens und Ohrwürmer inbegriffen. Der Rigi Anzeiger verlost Tickets für die Premiere.

lk. Die musikalische Komödie «Kiss me Kate» ist ein Stück im Stück. Eine Theatertruppe studiert eine musikalische Fassung von Shakespeares «Der Widerspenstigen Zähmung» ein. Der Regisseur hat sich selbst mit der männlichen Hauptrolle Petruchio besetzt. Für die weibliche Hauptrolle der widerspenstigen Katharina hat er seine Exfrau engagiert, die mittlerweile mit dem Geldgeber des Stücks verlobt ist. Die Rolle der Bianca hat der Regisseur seiner Geliebten, einer Nachtclub-Tänzerin zugeschanzt. Die Auseinandersetzungen der Personen im Stück setzen sich im Privaten fort und sorgen für Turbulenzen auf offener Bühne, welche die Aufführung ins Wanken bringen …

«Wir haben das Stück ins Schweizerdeutsche übertragen und auf unsere Schauspielerinnen und Schauspieler zugeschnitten. Die Handlung haben wir in Baltimore, einer Kleinstadt in den USA belassen, womit in vielen Szenen der besondere Reiz der 1960er-Jahre und insbesondere der ursprüngliche Charakter des Musicals erhalten werden konnte», So Hans Duss, der seit nunmehr 22 Jahren als Präsident für die Aufführungen der TGM verantwortlich zeichnet.

Beim aktuellen Stück sei vor allem der Wechsel zwischen Shakespeare und den 60er-Jahren witzig. Eine Herausforderung für die Kostümgestalterinnen. Hans Duss: «Wir haben besonderes Gewicht auf die Kostüme gelegt, sind diese doch äusserst aufwändig. Hier wurde grossartige Arbeit geleistet.» Gleiches gelte auch für die Kulissen. Das Bühnenbild (Ruth Küng, Ruth Mächler) sei fantastisch. Der Bühnenchef Markus Bürgler habe sich profesionell um die Detailplanung der Kulissen gekümmert, bei der Umsetzung unterstützt von Fredy Küng und Karl Lauener.

Unter der musikalischen Leitung von Beat Wurmet sind die beliebten Evergreens wie beispielsweise «Wunderbar», «Bianca», «Viel zu heiss» oder «Schlag nach bei Shakespeare» in unzähligen Proben einstudiert worden.

Seit März sind die Mitwirkenden der Theatergesellschaft Meggen für das Stück an der Arbeit. Proben für Gesang, Schauspiel und Choreografie (Ulrike J. Nieding) beanspruchen einen beachtlichen Teil der Freizeit. «Es ist jedes Jahr eine Freude zu erleben, mit welch grossem Engagement sich unsere Mitglieder ihren Aufgaben widmen. Die Teamarbeit ist beeindruckend.» Davon profitiert wiederum auch Josette Gillmann-Mahler, die dem Stück als Regisseurin einmal mehr ihren Stempel aufdrückt.

 

Spieldaten, Gemeindesaal Meggen
20 Uhr:
Samstag 13. Oktober: Premiere mit Gratis-Apéro in der Pause
Freitag 19. Oktober
Samstag 20. Oktober
Donnerstag 25. Oktober
Donnerstag 1. November
Freitag 2. November
Samstag 3. November
Freitag 9. November
Samstag 10. November
Freitag 16. November
Samstag 17. November

17 Uhr:
Sonntag, 28. Oktober
Sonntag, 11. November

 

Vorverkauf
Musical-Restaurant: Musicalabend im dekorierten Foyer mit einem feinen Nachtessen starten. Menü werden von 18.30 bis 19.45 Uhr serviert (An Sonntagen nach der Aufführung ab 19.30 Uhr.) Aus organisatorischen Gründen ist die Reservation des Menüs bei der Billettbestellung erforderlich.

Internet: www.tgm.ch (Plätze selber aussuchen und direkt reservieren)

Telefonisch: 041 377 14 86 (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 17 bis 18 Uhr)