Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Diskussionen um Konkordanz & CVP

Region: Im zweiten Wahlgang wählten die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in Ebikon und Adligenswil bürgerliche Kandidaten als Gemeinderäte.

cek. Riesig freute sich vergangenen Sonntag der parteilose Andreas Michel über seine Wiederwahl als Gemeinderat in Ebikon. 2075 Stimmen hatte er erhalten. Hans Peter Bienz, der für die IG Gewerbe Rontal kandidierte, war an einer Firmenfeier seiner Nichte im Bündnerland, als er von seiner Wahl als neuer Gemeinderat erfuhr. 1398 Stimmen hatte er erhalten, Melanie Landolt (SP) nur 59 Stimmen weniger. Landolt freute vor allem, dass sie 300 Stimmen mehr als im ersten Wahlgang erzielte und meinte dazu: «Das zeigt, dass sich viele für die Konkordanz ausgesprochen haben.»

Gemeindeschreiberin und Geschäftsführerin Pia Brugger Kalfidis mit den wieder- und neugewählten Gemeinderäten (v.l.) Ruedi Kaufmann, Daniel Gasser (Gemeindepräsident), Susanne Trösch-Portmann, Andreas Michel und Hans Peter Bienz. Bild cek.

Gemeindeschreiberin und Geschäftsführerin Pia Brugger Kalfidis mit den wieder- und neugewählten Gemeinderäten (v.l.) Ruedi Kaufmann, Daniel Gasser (Gemeindepräsident), Susanne Trösch-Portmann, Andreas Michel und Hans Peter Bienz. Bild cek.

Konkordanz und CVP
«Wir sind sehr zufrieden, dass der Gemeinderat bürgerlich ist», freute sich Othmar Som, Präsident der CVP-Ortspartei während des Wahlcafés in der Gemeindeverwaltung Ebikon. Auch René Friedrich (FDP) und Stefan Bühler (SVP) schlossen sich seiner Meinung an. Nicht verstummt sind nach dem Wahlsonntag Diskussionen, die die Themen Konkordanz und CVP beinhalten. Zwar kandidierte Hans Peter Bienz als parteiloser und für die IG Gewerbe Rontal, ist aber zugleich Mitglied der CVP und wird es auch weiterhin bleiben. Darauf angesprochen, äusserte Bienz klar: «Ich habe immer gesagt, dass ich Mitglied der CVP bin. Dies aufgrund meiner jahrelangen Arbeit im Urnenbüro. Auch an meiner Vorstellung an der GV des Gewerbevereins am 13. April betonte ich, dass sich mein Gedankengut in vielen Bereichen mit dem der CVP deckt. Gleichzeitig unterstrich ich immer wieder, dass ich für die CVP nicht kandidieren will und auch nicht kandidieren kann. Meine zukünftige Arbeit im Gemeinderat darf keine parteiorientierte Ausrichtung haben. Es braucht fach- und sozialkompetente Personen im Gemeinderat, welche unsere Gemeinde in die Zukunft führen können und sich den grossen Aufgaben die auf uns zukommen stellen.» Auch bezüglich Konkordanz stellt Hans Peter Bienz klar, dass er als Vertreter des Gewerbes die Anliegen und Interessen einer sehr grossen Bevölkerungsgruppe abdeckt und ergänzt: «Das reicht von Parteien, Verbänden, gesellschaftlichen Gruppen und auch Minderheiten.» Der neu gewählte Gemeinderat sieht auch kein Konfliktpotential wenn der Gewerbeverein und die CVP unterschiedlicher Meinungen sind. Dazu sagt er: «Es werden sicherlich Themen der CVP an mich herangetragen, bei welchen die politischen Interessen der CVP über dem Gemeindeinteresse, bzw. meiner Ideologie als gewerbetreibender Unternehmer stehen. Der Gewerbeverein wird nicht aktiv mit politischen Parolen und Abstimmungskämpfe führen. Vielmehr werden die Anliegen und Interessen des Gewerbes über die neu gewählten Vertreter in den Kommissionen und zu mir als Gemeinderat getragen.» Thomas Abächerli, Präsident des Gewerbevereins Ebikon, doppelte nach: «Wir haben Hans Peter Bienz als parteilosen Kandidaten ins Rennen geschickt. Der Gewerbeverein ist ausserdem parteipolitisch neutral und nur bei gewerberelevanten Themen aktiv und handelt sachbezogen.»

Eher ruhig
Eher ruhig verlief der zweite Wahlgang in Adligenswil. Zumindest war von Wahlkampf über die Gemeindegrenze hinaus nichts zu spüren. Freuen durfte sich auch hier über seine Wiederwahl der bisherige Gemeinderat Ferdinand Huber (SVP). Neu werden zudem ab 1. September Felicitas Marbach-Lang (CVP) und Peter Stutz (FDP) als Gemeinderäte amten. Die bisherige Gemeindepräsidentin Ursi Burkart-Merz und der bisherige Sozialvorsteher Pascal Ludin schafften die Wiederwahl bereits am 1. Mai.
Sowohl in Adligenswil wie auch in Meggen wurden zudem noch Mitglieder in Kommissionen gewählt. Diese wie auch jene von Ebikon werden demnächst im Rigi Anzeiger in Globo erwähnt.

Ab 1. September 2016 starten folgende Gemeinderäte in die neue Legislaturperiode (2016–2020): (v.l.) Peter Stutz (neu), Felicitas Marbach-Lang (neu), Ferdinand Huber (neu) Gemeindepräsidentin Ursi Burkart-Merz (bisher) und Sozialvorsteher Pascal Ludin (bisher). Bild zVg.

Ab 1. September 2016 starten folgende Gemeinderäte in die neue Legislaturperiode (2016–2020): (v.l.) Peter Stutz (neu), Felicitas Marbach-Lang (neu), Ferdinand Huber (bisher) Gemeindepräsidentin Ursi Burkart-Merz (bisher) und Sozialvorsteher Pascal Ludin (bisher). Bild zVg.

 

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop