Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Dorfkrimi als Hörgenuss

Lesung mit Autor Achim Parterre in Ebikon

Achim Parterres Stimme erzählt regelmässig Morgengeschichten am Radio. Für einmal rezitierte er aus seinem Dorfkrimi «Tschüss Zäme!» In der Ebikoner Aula Wydenhof, begleitet von Bruno Raemy am Schwyzerörgeli. Das gefiel.

Der alte Ramseier wird mit einem Loch, so gross wie ein «Härdöpfu», gefunden. So beginnt Achim Parterres Dorfkrimi «Tschüss Zäme!». Er führt zur achtzigjährigen Wirtin Marie-Claire ins «Les Amis». Hier laufen alle Fäden des Dorfes Gäziwil zusammen. Es geht um Liechti und Schärer, Angestellte der Bauverwaltung, die im Wald einen «Hundehuuffe» finden. Er stammt vom Vierbeiner der Gemeinderätin Isenschmid. Sie will den Fund unter den Tisch wischen, denn Wahlen stehen bevor. Und da ist noch der Coiffeur, der Informationen aus dem Kopf von Gemeinderätin Isenschmid massieren will.

Parterre 1

Von Beginn weg entlockte Achim Parterre seinen Zuhörern Lacher. Er liess Kurzgeschichten wie «Ämmitaler Konjunktiv» und «Landchino» aus dem Buch «Chäsloch» (2011 erschienen) und weitere über Robert Walser folgen. Anschliessend signierte Parterre Bücher und Hörbucher und unterhielt sich mit den Besuchern. «Die Musikalität in seiner Sprache beeindruckt», resümierte am Schluss Josef Fux, Vorstandsmitglied der Kulturgesellschaft, die in Zusammenarbeit mit der Bibliothek zur Lesung mit Achim Parterre eingeladen hatte. Auch die Begleitung am Schwyzerörgeli mit Bruno Raemy wurde allseits gelobt. «Der Dialekt macht die Geschichten sehr unterhaltsam. Die Musik passte optimal», fasste Claire Schürch, Mitarbeiterin der Bibliothek, zusammen.