Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ebikoner Badi dient auch der Regatta

Naturarena Rotsee hat in Ebikon einen guten Partner gefunden

Die «neue» Äbiker Badi ist nicht nur eine der schönsten, gemülichsten und freundlichsten weit und breit. Sie ist vom kommenden Wochenende an auch ein wichtiger Bestandteil der Naturarena der Ruderer.

Feuer und Flamme war man in Ebikon nicht, als die Initianten der «Naturarena» vor zwei Jahren ihre Aus- und Neubauprojekte für das Ruderzentrum Rotsee vorstellten und im Finanzplan die Gemeinde gleich mal mit einer Million auf der Geberseite eingesetzt hatten. Inzwischen hat Ebikon sein Engagement am 16-Millionen-Projekt auf die Hälfte heruntergehandelt. Erste Gegenleistungen für dieses finanzielle Engagement der Gemeinde sind in der Badi zu sehen und ab dem kommenden Wochenende im Wettkampfbetrieb.

Multifunktionales «Aligneur»-Haus
Die Badi am Ebikoner Rotsee-Ende ist der Startbereich für die 2000-Meter-Wettkampfstrecke der Ruderer. Mit der Badi-Erneuerung wurden auch erste Arbeiten im Rahmen des «Teilprojekt 4» der Naturarena ausgeführt. Dieses Teilprojekt umfasst die «Erneuerung der ruderspezifischen Infrastrukturen». Dazu gehört unter anderem die Starteinrichtung. Erstes sichtbares Element ist das «Aligneur-Hüsli» im Badi-Areal. Der kleine Bau ersetzt das früher temporär in die Badi gestellte Haus. Darin wirkt ein Regatta-Schiedsrichter als Ausrichter. Auf sein Kommando schieben die jugendlichen Helferinnen und Helfer die Boote vor und zurück, bis die Bootsspitzen ganz genau auf die Startlinie ausgerichtet sind. Die meiste Zeit im Sommer allerdings dient das Aligneurhüsli dem Badibetrieb. Hier hält die Strandaufsicht Wache über den Badebetrieb. «Eine gute Sache», freut sich Ariane Engele, «von hier hat man eine prima Übersicht.» Das ist gerade im Vorfeld der nationalen (Schweizermeisterschaft, 5. und 6. Juli) und der internationalen (Final Ruderweltcup, 11. bis 13. Juli) Wettkämpfe wichtig: nicht ortskundige Ruderinnen und Ruderer müssen gelegentlich gewarnt werden, wenn sie der Badi zu nahe kommen.

Kein Einspruch gegen neue Strasse
Eine Vorinvestition für die neue Startanlage ist auch der neue Steg, der über das Kinderbecken in den Rotsee führt. Schon jetzt können die «Starterkinder» die Starteinrichtung bequemer erreich als früher, als sie im Boots-Shuttle zu ihrem Liegeplatz gebracht werden mussten. Bis 2016 soll dann auch die neue Startanlage fertig sein. Derzeit noch offen ist eine allfällige Doppelnutzung des Startturms in Kombination mit dem Sprungturm der Badi. Ebenfalls noch in Detailabklärung sind auf Ebikoner Gebiet nahe bei der Stadtgrenze ein temporäres Fingerdock für SLRG- und Schiedsrichterboote im Gebiet des Fährihauses und die neugestaltung des Maihofbach-«Deltas». Am Rande betroffen ist Ebikon auch von der neuen Zubringerstrasse bei der Einmündung der Kaspar-Kopp-Strasse. «Betroffen sind wir als Grundeigentümer und wegen der Mitfinanzierung», erklärt Ebikons Bauchef Peter Schärli dazu. Das Vorhaben sei gut mit der Gemeinde abgestimmt, Einsprache hat Ebikon nicht erhoben. www.rotsee-badi.ch

Multifunktional: Das neue Aligneurhaus in der Rotseebadi dient im Badebetrieb als Standort für die Strandaufsicht.

Multifunktional: Das neue Aligneurhaus in der Rotseebadi dient im Badebetrieb als Standort für die Strandaufsicht.

Fairer Start: Heinz Schaller, Chef Leistungssport im Schweizer Ruderverband und Mitglied der Baukommission Naturarena, weiss, wie wichtig die zentimetergenaue Ausrichtung der Boote am Start ist.

Fairer Start: Heinz Schaller, Chef Leistungssport im Schweizer Ruderverband und Mitglied der Baukommission Naturarena, weiss, wie wichtig die zentimetergenaue Ausrichtung der Boote am Start ist.

Guter Überblick: Ariane Engele hat als Strandaufsicht einen guten Überblick über den Badebetrieb.

Guter Überblick: Ariane Engele hat als Strandaufsicht einen guten Überblick über den Badebetrieb.

Die Badi ist auch Startgelände: Der neue Badisteg dient auch als Zugang zur geplanten Startanlage für die Ruderrennen.

Die Badi ist auch Startgelände: Der neue Badisteg dient auch als Zugang zur geplanten Startanlage für die Ruderrennen.