Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Edle Pferde und gesellige Begegnungen

Pferdesporttage Root mit ZKV-Vereinscup-Finale auf dem Oberfeld

Edle Springpferde, spannende Prüfungen und gesellige Begegnungen – einmal mehr wurde das traditionelle Reiterfest seiner Reputation gerecht und versetzte die vielen Besucher in Festtagsstimmung. In diesem Jahr stand das Finale zum ZKV-Vereinscup im Mittelpunkt des dreitägigen Turniers.

Wie in den Jahren zuvor, gelang es der bekannten Rooter Reiterfamilie Bucheli/Ruckli einmal mehr, den Zuschauern ein spannendes Programm präsentieren zu können. Einen erfolgreichen Turniereinstieg gab es für den Ostschweizer René Fäh, der die ersten beiden Prüfungen für sich entscheiden konnte.
Weitere Highlights gab es mit zwei Prüfungen über 120 und 125 cm Sprunghöhe. Während sich hier Remo Konrad aus Jonen den Sieg im ersten Turn unbedrängt sichern konnte, kam es beim Stechen der zweiten Prüfung zu einem Kräftevergleich zwischen Seriensieger Pascal Bucher (Retschwil) und der bekannten Zuger Reiterin Ursi Rusch-Muggli, den die Amazone knapp für sich entscheiden konnte. In der Folge zeichneten sich die beiden Jungreiterinnen Chantal Blättler (Hergiswil) und Lorena Karban (Eschenbach) durch je einen Doppelsieg besonders aus.
19 Vereine hatten zu diesem Wettbewerb je 3 Reiterinnen oder Reiter nominiert, welche je sieben der total 21 Hindernisse möglichst ohne Fehler und in einer angemessenen Zeit überqueren mussten. Es galt vor allem, den kürzesten Weg zwischen den Hindernissen zu finden. Fehlerpunkte und Zeitwert addiert, entschieden letztlich über den Sieg. Nachdem die beiden ersten Equipen aus Langenthal und Biel durch Stürze ausgeschieden waren, setzte der KRV Willisau eine Bestmarke, welche über lange Zeit Bestand haben sollte. Nacheinander scheiterten wenig später Balsthal, Schöftland, Büren und Schloss Wyher. Als auch das nach der Papierform stärkste Team von Sursee mit den Geschwistern Larissa und Arienne Estermann sowie mit Pascal Bucher mit 12 Strafpunkten aus der Wertung fiel, konnte aus innerschweizer Sicht nur noch auf das Trio vom Reitverein Willisau mit, Carmen Zihlmann, Irma Notz und Martina Albisser gehofft werden. Doch als der KRV Münchenbuchsee punktemässig mit Willisau gleichzog, aber den besseren Zeitwert realisierte, war klar, dass es kein Gold für die Innerschweiz geben würde. Trotzdem verdienen die drei Willisauer Silber-Damen ein grosses Kompliment.

Das Siegerpodest von Root (von links): 2. KRV Willisau: Martina Albisser/Carmen Zihlmann/Irma Notz. 1. KRV Münchenbuchsee: Tanja Lang/Carina Knuchel/Carola Knuchel. 3. RV Kandersteg: Thomas Müller/Simona Bohny/Christa Bohny.

Das Siegerpodest von Root (von links): 2. KRV Willisau: Martina Albisser/Carmen Zihlmann/Irma Notz. 1. KRV Münchenbuchsee: Tanja Lang/Carina Knuchel/Carola Knuchel. 3. RV Kandersteg: Thomas Müller/Simona Bohny/Christa Bohny.

Das OK (von links): Ferdy Camenzind, Sibylle Bucheli, Eugen Ruckli, Carina Ruckli, Roland Bucheli, Anni Bucheli, Sepp Bucheli, Esther Bucheli, Anita Bucheli, Marc Ruckli, René Bucheli, Michelle Bolliger. Kniend (v.l.) Fabio Bucheli, Loris Bucheli, Jan Bucheli, Lukas Ruckli, Nico Bucheli, Thomas Bucheli.

Das OK (von links): Ferdy Camenzind, Sibylle Bucheli, Eugen Ruckli, Carina Ruckli, Roland Bucheli, Anni Bucheli, Sepp Bucheli, Esther Bucheli, Anita Bucheli, Marc Ruckli, René Bucheli, Michelle Bolliger. Kniend (v.l.) Fabio Bucheli, Loris Bucheli, Jan Bucheli, Lukas Ruckli, Nico Bucheli, Thomas Bucheli.