Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ein E-Bike für das Altersheim in Root

Alters- und Pflegeheim Unterfeld in Root gewinnt Wettbewerb um schönsten Weihnachtsbaum

Welches Heim hat den schönsten Weihnachtsbaum? Die Leserinnen und Leser haben entschieden: Es ist jener im Alters- und Pflegeheim Unterfeld in Root. «Wir sind alle aus dem Häuschen», war die erste Reaktion des Heimleiterpaares, Irma und Werner Stutzmann.

Fünf von insgesamt acht Alters- und Pflegeheimen im Einzugsgebiet des «Rigi Anzeiger» beteiligten sich am Wettbewerb rund um den schönsten Weihnachtsbaum. Die Wahl trafen die Leserinnen und Leser mittels Postkarten und E-Mails. Und das äussert zahlreich.

Bike-Übergabe-Weihnachtswettbewerb

Fröhliche Gesichter bei der Übergabe des E-Bikes mit: (v.l.) Urs Suter (Verkaufsleiter «Rigi Anzeiger»), Rolf Hermetschweiler, Ute Sonntag (Hermap), Irma und Werner Stutzmann.

 

Rund drei Viertel von ihnen entschieden sich für den roten Weihnachtsbaum im Alters- und Pflegeheim Unterfeld in Root. «Wir hätten nie geglaubt zu gewinnen, denn auch die anderen Heime hatten schöne Weihnachtsbäume», äusserten Irma und Werner Stutzmann, die heuer das 25-Jahr-Jubiläum als Heimleiterpaar feiern. Sie betonten noch, dass sie kaum Leute zur Stimmenabgabe mobilisiert hätten. Das taten vielmehr das Personal und die BewohnerInnen. Angehörige derselben machten auch noch mit.

Ein E-Bike für das Personal

Als Preis für den schönsten Weihnachtsbaum winkte ein E-Bike gesponsert von der Firma Hermap in Ebikon. «Es ist eines der Marke Canyon mit einem 250-Watt-Panasonic-Motor», erklärte der Geschäftsinhaber Rolf Hermetschweiler bei der Übergabe des Preises. Irma und Werner Stutzmann werden dieses dem Personal zur Verfügung stellen. «Wir hängen eine Liste auf, in dem sich jeder eintragen kann, der das E-Bike fahren möchte», verrieten sie.