Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ein Käse namens «Degen-Zauber»

Küssnacht: Wenige Sportler – am ehesten wohl die Schwinger – können einen Käse ihren eigenen nennen. «Degen-Zauber» heisst jener des Immenseer Spitzenfechter Max Heinzer, der in Küssnacht hergestellt wurde.

cek. Die Intercheese AG mit Hauptsitz in Beromünster zählt seit zwölf Jahren zu jenen Hauptsponsoren, die den Immenseer Spitzenfechter unterstützen. Diese Firma hat sich auf die Affinage, Veredelung, Verarbeitung, Vertrieb und Verkauf von regionalem Käse spezialisiert. Sie hatte auch die Idee einen Käse mit Max Heinzer auf den Markt zu bringen. Käsermeister Josef Werder von der bekannten Dorfkäserei in Küssnacht, wo Heinzer auch Kunde ist, durfte den Käse kreieren. Dabei berücksichtige er auch den Wunsch des Spitzenfechters, dass der Käse nicht auf der Zunge brennt, jedoch leicht würzig sein darf. «Vor einem Jahr begann ich mit den ersten Versuchen», erzählte Josef Werder. Entstanden ist ein Halbhartkäse von hoher Qualität, denn Werder verwendete ausschliesslich Milch von Kühen, die nur Heu und Gras fressen und freien Auslauf haben. Nach vier Monaten Lagerzeit wurde der Käse, der den Namen Degen-Zauber trägt, vergangenen Montag im Reifekeller auf Rigiacher präsentiert. Hier zeigte Josef Werder, dass die «Degen-Zauber»-Laibe auch noch mit Most eingerieben werden, damit der Käse eine spezielle Note erhält. Max Heinzer machte es ihm nach und zeigte sich – auch beim Aufschneiden eines Käselaibes, dass er gerne Neues kennen lernt.

Der «Degen-Zauber» mit farbenfroher Etikette.
Der Degen-Zauber mundet sehr, sogar Käseliebhabern, die eher rezentere Sorten bevorzugen. Die Würze des Käses kommt vor allem auf der Zunge – oder anders ausgedrückt – im Abgang zur Geltung. Der Rigi Anzeiger liess ein paar Personen von diesem neuen Käse kosten. Alle zeigten sich begeistert. Er ist leicht sämig, meinte sogar ein Käsegeniesser. Bei der Präsentation des «Degen-Zauber» verriet Max Heinzer mit Schmunzeln: «Er ist meine neue Geheimwaffe.» Energie wird ihm der «Degen-Zauber» sicher spenden, wenn er in ein paar Tagen an den Europameisterschaften in Polen und im August an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnimmt. Sein Wunsch ist nach der Olympiade mit einer Medaille nach Hause zu kommen. Ehrlich offenbarte er: «Im Einzelwettkampf sind unter den 32 Fechtern einige, die Olympiamedaillen gewinnen könnten.»

Im Beisein von Käsemeister Josef Werder verleiht Max Heinzer dem «Degen-Zauber» mit Most eine letzte Note.

Im Beisein von Käsemeister Josef Werder verleiht Max Heinzer dem «Degen-Zauber» mit Most eine letzte Note.

Mühelos stemmt der Spitzenfechter ein paar Käselaibe.

Mühelos stemmt der Spitzenfechter ein paar Käselaibe.

Beim Schneiden eines Käselaibes zeigt Max Heinzer Präzision.

Beim Schneiden eines Käselaibes zeigt Max Heinzer Präzision.