Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ein sportlicher Tag mit toller Stimmung

Inwil: Sport, Spiel und Spass standen am vergangenen Samstag im Vordergrund. Der heimische Turnverein sorgte dafür, dass bei der zweiten Austragung der «Eibu Games» Jung und Alt auf ihre Kosten kamen.

ls./red. Petrus beschenkte die insgesamt 52 teilnehmenden Mannschaften der «Eibu Games», inklusive den Boccia-Teams, mit Wetterglück. «Toll, wir verzeichnen dieses Jahr einen Teilnehmerrekord. Es scheint, als hätte sich der Anlass nach der ersten Austragung im vergangenen Jahr in den Nachbarsdörfern herumgesprochen», meinte Primo Amrein stolz. Er ist eines der OK-Mitglieder und fügte an: «Natürlich kommt neben dem Sport auch das Gesellige hier nicht zu kurz. Die Festwirtschaft, die bis in die Nacht dauert, bietet für jeden Geschmack etwas und mit dem Kinderkino am Abend sind auch unsere Kleinsten gut unterhalten.»

Tolle Stimmung macht Spass
Alle angemeldeten Teams hatten an den «Eibu Games» verschiedene Spiele zu bewältigen. Beim «Traktor Pull» verlangte es so manche erwachsene Muskelkraft. Mit vereinten Kräften ging es darum, das Gefährt in einer möglichst kurzen Zeit über die Ziellinie zu bringen. «Dieses Spiel haben wir neu lanciert», verriet Amrein. «Die Kinder üben sich stattdessen im Seilziehen.» Das bewährte «Völki» und der Parcours mit den verschiedenen Disziplinen fanden bereits letztes Jahr statt. Etwas zum Schmunzeln gab es für die Zuschauer vor allem beim fünften und letzten Spiel «Bumper Ball». Mittels runden Luftbällen um den eigenen Körper spielten Jung und Alt Fussball.

Bleibst du zuhause, hast dus verpasst
Das Boccia-Spielen, das neu organisierte «Bull Riding» und die 50 bis 80-Meter-Sprints im Wettkampf bereicherten die «Eibu Games». «Bei letzterem notierten wir heute insgesamt 140 Anmeldungen. Die Disziplin ‹Eibeler Sprinter› ist die einzige, an der nur Inwiler und Inwilerinnen teilnehmen dürfen», erklärte Primo Amrein. Gemäss verschiedensten Teilnehmeraussagen werden die «Eibu Games» lange in bester, kollegialer Erinnerung bleiben.

John und Max stärken sich mit einem leckeren Soft Ice.

John und Max stärken sich mit einem leckeren Soft Ice.

Vereinigte Muskelkraft beim Game «Traktor Pull». Bilder Linda Schumacher

Vereinigte Muskelkraft beim Game «Traktor Pull». Bilder Linda Schumacher

Sven Rohrer gab beim «Bull Riding» sein Bestes.

Sven Rohrer gab beim «Bull Riding» sein Bestes.

Bei der «Kissenschlacht» war gute Balance von Vorteil.

Bei der «Kissenschlacht» war gute Balance von Vorteil.

Sandro Rast beim Parcours-Teil «Robin Hood»

Sandro Rast beim Parcours-Teil «Robin Hood»

Beim Trottinett-Parcours war Geschicklichkeit gefragt.

Beim Trottinett-Parcours war Geschicklichkeit gefragt.

Nebst dem Siegeswillen stand bei den «Eibu Games» die Kollegialität an oberster Stelle.

Nebst dem Siegeswillen stand bei den «Eibu Games» die Kollegialität an oberster Stelle.

Volle Konzentration beim Boccia: Jasmin Felder vom Team «Mut zur Lücke».

Volle Konzentration beim Boccia: Jasmin Felder vom Team «Mut zur Lücke».

Beim «Bumper Ball» gab es viel zu Lachen.

Beim «Bumper Ball» gab es viel zu Lachen.