Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ein Stück Rigi in China

Partnerschaft Rigi – Emei Shan mit Steintausch und Einweihung besiegelt

Als Symbol der Partnerschaft wird ein Steintausch der Berge Rigi und Emei Shan (China) vollzogen. Ende September fand am Fusse des Emei Shan die offizielle Einweihungszeremonie des Rigi Steins statt.

Pünktlich zur Zeremonie traf der Rigi Stein vor Ort ein und wurde im Beisein von rund 50 chinesischen Medienvertretern und hunderten von Schaulustigen enthüllt und feierlich eingeweiht. Nach der Einweihungsfeier machte sich die Rigi-Delegation bei bestem Wetter zusammen mit dem Stein auf den Weg in Richtung des heiligen Berges. Peter Pfenniger, Direktor Rigi Bahnen AG, wirkte ob des reibungslosen Transports sehr erleichtert: «Es ist für die Rigi Bahnen AG ein weiterer wichtiger Schritt in der Zusammenarbeit und der Entwicklung des Chinesischen Marktes und es freut uns ausserordentlich, dass unser Stein nach 2 Monaten Reise unversehrt in China eingetroffen ist und nun auf dem Emei Shan in Richtung Schweiz platziert werden kann.» (Der Rigi Anzeiger berichtete.) «Der Nagelfluh-Stein mit 2,7 Metern Länge, 1,4 Metern Breite und 40cm Dicke und einem Gewicht von knapp drei Tonnen wird fix installiert und von Millionen Emei-Besuchern bestaunt werden können», ergänzt Roger Joss, Leiter Verkauf & Marketing Rigi Bahnen AG.

Emei-Stein unterwegs zur Rigi
Der Emei-Stein wurde am 29.9. vor Ort verladen und ist nun auf dem Weg in Richtung Schweiz. Er misst 2,6 x 1,5 x 1,5 Meter und wiegt rund acht Tonnen. Es handelt sich um einen Basalt-Stein, welcher typisch für die Region des Emei Shan ist. Der Emei-Stein soll «einen schönen Platz auf Rigi Kulm erhalten, wo er einerseits prominent zu betrachten ist und sicherlich auch als beliebtes Fotomotiv dienen wird», heisst es dazu in einer Mitteilung. Es ist geplant den Emei-Stein in der 1. Hälfte 2015 auf Rigi Kulm in Zusammenhang mit den Feierlichkeiten «200 Jahre Gastfreundschaft Zentralschweiz» einzuweihen. Der Einweihungs-Zeremonie wird eine Delegation aus China beiwohnen.
Der Steintausch soll ein für Besucher wahrzunehmendes Symbol für die gute Partnerschaft zwischen den beiden Bergen sein und unterstreichen, dass bei einem optimalen Zusammenspiel zweier Partner und Kulturen viele Ideen umgesetzt werden können und dauerhafte Freundschaften entstehen.
Partnerschaft Emei Shan
Die Partnerschaft zwischen den Rigi Bahnen und dem Emei Shan wurde im März 2009 ins Leben gerufen. Als Parallelen der beiden Berge fällt vor allem die sich sehr ähnelnden Silhouetten auf. Des Weiteren sind beide Berge äusserst beliebte Ausflugsziele für Touristen und verfügen über eine interessante geschichtliche Vergangenheit. Zu guter Letzt führen auf beide Berge Luftseilbahnen der Firma Garaventa mit Sitz in Arth Goldau.