Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Ein Zuhause für Jugendliche

Region: In der teilbegleiteten Jugend-WG der Albert Koechlin Stiftung erhalten Jugendliche in schwierigen Situationen Unterstützung. Sie erleben eine stabile Wohnsituation und können sich besser auf die Berufsausbildung und ihre persönliche Entwicklung konzentrieren.

pd. Manche Jugendliche leiden zu Hause unter einer angespannten Wohnsituation, weil sich ihre Eltern beispielsweise in einer Trennungs- oder Scheidungssituationen befinden, Suchtprobleme oder psychische Erkrankungen haben oder Gewalt und Streitigkeiten in der Familie herrschen. «Solche Jugendliche haben Schwierigkeiten, sich auf die Ausbildung zu konzentrieren und diese erfolgreich abzuschliessen», sagt Claudia Bühler, Leitung der Jugend-WG der Albert Koechlin Stiftung (AKS). Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist jedoch die Grundlage für ein selbstständiges und unabhängiges Leben. In der Jugend-WG der AKS erhalten deshalb Jugendliche, die sich in solch einer Situation befinden, Unterstützung durch Fachpersonen.

Teilbegleitete Jugend-WG
Die Jugend-WG der AKS bietet in der Agglomeration Luzern günstige Wohnplätze in Wohngemeinschaften (WG) für Jugendliche, welche zwischen 18 und 25 Jahre alt sowie in Ausbildung (Lehre, Praktikum, Schule) sind. In einer WG leben jeweils drei bis vier junge Männer und Frauen. Die WGs werden teilzeitlich durch eine Fachperson begleitet.

Eine Person, die da ist
A. ist 18 Jahre alt und diesen Sommer in die Jugend-WG der AKS gezogen, nachdem die Wohnsituation für sie Zuhause nicht mehr erträglich war. «Ich habe mich dauernd mit meinem Vater gestritten», erzählt sie. «Ich bin froh, eine Begleitperson an meiner Seite zu haben, die ich bei Anliegen um Rat fragen kann.»
Die Jugendlichen bezahlen anteilsmässig die Mietkosten (inkl. Nebenkosten) für ihr Zimmer in der Jugend-WG. Die Begleitung durch die Fachperson wird von der Albert Koechlin Stiftung finanziert. Die erste Jugend-WG der AKS hat Ende 2016 in Luzern (Reussbühl) eröffnet. Im Juli 2017 erfolgte die Eröffnung der zweiten Wohnung an der Zürichstrasse in Luzern. Anfangs 2018 soll eine dritte WG eröffnen.

Interessierte Jugendliche können sich auf der Website http://aks-stiftung.ch/projekte/soziales/jugendwg für ein unverbindliches Erstgespräch anmelden.