Rigi Anzeiger

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 36 185, mit 40 000 Leserinnen und Lesern, und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Eine Utopie wurde Wirklichkeit

Neue Fussgängerpasserelle in Ebikon eröffnet

Vor über sechs Jahren haben rund 160 Bewohnerinnen und Bewohner der Quartiere Obfalken und Oberschachen für eine sichere Fusswegverbindung über die Luzernerstrasse gekämpft. Jetzt ist sie realisiert in Form einer Passerelle.

«Eine Utopie wurde Wirklichkeit», kommentierte Rechtsanwalt Sandor Horvath, der die einstigen Petitionäre bei ihrem jahrelangen Kampf für eine sichere Fusswegverbindung zwischen den Quartieren Oberschachen/Obfalken und Innerschachen unterstützte. Vergangenen Montag wurde die neue Verbindung nach jahrelanger Streiterei friedlich und zur Zufriedenheit aller Beteiligten eröffnet. «Ich freue mich gewaltig», sagte der Luzerner Bauingenieur André Bättig. Die Formführung der Brücke, die die Handschrift des Architekten Philipp Röösli trägt, verglich er mit einem Drachen.

«Diese neue Brücke verbindet und schafft Sicherheit», stellte Gemeindepräsident Daniel Gasser fest. Ebikons Schulvorsteher Ruedi Kauffmann ergänzte: «Sie schlägt eine Brücke zwischen dem Zentrum und dem Innerschachen. Die Kantonsstrasse ist jetzt nicht mehr in zwei Hälften geteilt.» Ihm gefällt, dass die Fusswegverbindung ins Landschaftsbild passt.

Es ist die Schachenbrücke

Regen begleitete die Eröffnung der Fussgängerpasserelle, die eine Spannweite von 17 Metern und 93 Treppentritte hat. Kinder sangen das Innerschachenlied. Es waren jene, die auch zahlreiche Vorschläge mitsamt schönen Zeichnungen für einen Namen der neuen Brücke einreichten. Die Jury entschied sich für «Schachenbrücke». Diesen Vorschlag haben der Zweitklässler Marius und der Viertklässler Gabriel unabhängig voneinander eingereicht. Sie durften die neue Fussgängerverbindung mit einem Schnitt durch das rote Band eröffnen.

Passarelle2
Namensgeber Marius (l.) und Gabriel durften die Brücke eröffnen.

Passarelle3
Zahlreiche Anwohner nutzten die Gelegenheit über die neue Passerelle zu gehen.

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop