Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Einmalige Chance für die Region»

Risch Rotkreuz: Mit einem Festakt und prominenten Gäs­ten eröffnete die Hochschule Luzern am Montag das Departement Informatik am neuen Standort in der «Suurstoffi» Rotkreuz. Der Rischer Gemeindepräsident Peter Hausherr würdigte die Bedeutung des Hochschuldepartements für Gemeinde und Region.

Die Redner am Festakt auf dem «Suurstoffi»-Areal beim Bahnhof Rotkreuz waren sich einig: Die Informatik gehört zu den Schlüsselwissenschaften der Gegenwart und Zukunft. Der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel untermauerte es für seinen Kanton mit einer Zahl: «Zehn Prozent der Arbeitsplätze in Zug sind von der Informationstechnologie abhängig.» Der Ausbildung hochqualifizierter Fachleute komme deshalb grosse Bedeutung zu. Entsprechend stark habe sich der Kanton auch für die Ansiedlung der HSLU-Informatik engagiert – unter anderem mit einer Anschubfinanzierung von einer Million Franken. Als Standort kamen Zug und Rotkreuz in Frage – der Standortwettbewerb habe zu einer optimalen Lösung geführt, freute sich Michel.

«Potenzial ausschöpfen»
Dass schlussendlich Rotkreuz mit dem «Suurstoffi»-Areal das «Rennen» machte, sei nicht zuletzt dem Engagement der Gemeinde Risch-Rotkreuz und Gemeindepräsident Peter Hausherr zu verdanken gewesen, erklärte Prof. Dr. Xaver Büeler, der stellvertretende Rektor der Hochschule Luzern. Das neue Departement Informatik (in ihm sind die bisher bei Technik & Architektur, Wirtschaft und Design & Kunst angesiedelten Informatikangebote zusammengefast), sei «eine einmalige Chance für unsere Region, den Wirtschaftsraum Zentralschweiz, inklusive der umliegenden Kantone, und eröffnet ein enormes Potenzial», erklärte Gemeindepräsident Peter Hausherr. Es sei nun «an uns allen», dieses Potenzial maximal auszuschöpfen, sagte Hausherr. «So freuen wir uns auf eine starke, gut organisierte Hochschule, die sich auch bezüglich Lerninhalten an den Bedürfnissen des Marktes, der Wirtschaft orientiert und dabei den Fokus auf einen praxisorientierten Ansatz richtet. Die mit dem Ziel unterwegs ist, Kooperationsmöglichkeiten mit der Wirtschaft, den Unternehmungen auszuschöpfen, das heisst, im Rahmen von Projektarbeiten zusammenzuarbeiten, zu forschen und zu entwickeln. Dabei sind die Unternehmungen auch aufgerufen, ein gutes Angebot an Praktikums- und Ausbildungsplätzen zu schaffen, nicht zuletzt im eigenen Interesse – und dabei die Studierenden zu ermutigen, unternehmerisch zu denken und zu wirken.»

«Gemeinde gefordert»
Auch die Gemeinde Risch sei gefordert, erklärte Hausherr: «Am 29. November 2016 kann die Stimmbevölkerung mittels des überarbeiteten Bebauungsplans Suurstoffi West die Basis legen für einen massgeschneiderten Campus welcher optimal auf die Bedürfnisse der Hochschule ausgerichtet ist und eine grosse Anziehungskraft ausüben kann.» Den Studierenden rief er in Erinnerung: «Die öffentliche Hand wendet respektable Ressourcen in ihre Ausbildung auf. Und so ist es eine legitime Erwartung, dass Sie sich der Verantwortung für die Gesellschaft bewusst sind und dieser Verantwortung mit grossem Leistungswillen gerecht werden.»

«Schule passt»
Das Departement Informatik der Hochschule Luzern passe bestens zur Gemeinde, freute sich Peter Hausherr: «Die Gemeinde Risch hat ein starkes Gewerbe und ist Teil eines überregionalen Pharma-Clusters. Sie beheimatet bereits rund 100 Firmen im IT-Bereich und grosse Firmen, welche über respektable IT-Abteilungen verfügen.» Die Eröffnung des Departements Informatik in Rotkreuz sei ein Meilenstein und das Resultat einer intensiven, professionellen Arbeit, die von allen Beteiligten mit Herzblut geleistet worden sei. «Wir dürfen stolz sein und erachten es im heutigen anspruchsvollen Umfeld als Privileg, als Standortgemeinde das neue Departement Informatik, eine Institution mit grosser Wirkung und Ausstrahlung, eine eigentliche Schlüsseldisziplin, bei uns zu begrüssen. Als neues Departement sind Sie nun Teil unserer spannenden, dynamischen Region!», schloss Peter Hausherr seine Ansprache.  Hanns Fuchs

Chance für Rotkreuz und die ganze Region: Peter Hausherr, Gemeindepräsident von Risch-Rotkreuz. Bild Hanns Fuchs

Chance für Rotkreuz und die ganze Region: Peter Hausherr, Gemeindepräsident von Risch-Rotkreuz. Bild Hanns Fuchs

Dr. René Hüsler ist der Direktor der Hochschule Luzern – Informatik. Bild HSLU

Dr. René Hüsler ist der Direktor der Hochschule Luzern – Informatik. Bild HSLU

Der Zuger Regierungsrat Matthias Michel wies auf die Bedeutung der Informatik für die Volkswirtschaft hin. Bild HSLU

Der Zuger Regierungsrat Matthias Michel wies auf die Bedeutung der Informatik für die Volkswirtschaft hin. Bild HSLU

Grosses Interesse an der Informatik: Feierstimmung im Festzelt auf dem «Suurstoffi»-Areal in Rotkreuz. Bild Hanns Fuchs

Grosses Interesse an der Informatik: Feierstimmung im Festzelt auf dem «Suurstoffi»-Areal in Rotkreuz. Bild Hanns Fuchs