Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Einzigartige Kandidaten-Konstellation

Meierskappel: Drei Kandidaten für die kommenden Gemeinderatswahlen zu finden, schien in Meierskappel vorerst eine kaum lösbare Aufgabe zu sein.

Treten an den Gemeinderatswahlen in Meierskappel an (v.l.): Alexandra Iten Bürgi (neu), Konrad Langenegger (neu), Monika Dilger (bisher), Marco Siegrist (neu) und Ina Serafini (bisher). Bild cek.

Treten an den Gemeinderatswahlen in Meierskappel an (v.l.): Alexandra Iten Bürgi (neu), Konrad Langenegger (neu), Monika Dilger (bisher), Marco Siegrist (neu) und Ina Serafini (bisher). Bild cek.

cek./pd. Im Dezember 2015 gaben Gemeindepräsident André Iten (GiBM) sowie die Gemeinderäte Ruedi Stöckli (SVP) und Hans Portmann (GiBM) auf Ende der Legislaturperiode 2012–16 ihre Demission bekannt. Sie treten nach acht (Iten und Stöckli) sowie vier Jahren von ihren Ämtern zurück. Monika Dilger, seit 22 Jahren im Gemeinderat (ab 1996 Gemeindeamtfrau) und Ina Serafini (parteilos), seit acht Jahren Sozialvorsteherin, erklärten sich bereit, für weitere vier Jahre zur Verfügung zu stehen. Die drei frei werdenden Sitze mit neuen Personen zu besetzen, die sich für die interessante Gemeindearbeit begeistern, und die bisherigen Gemeinderätinnen unterstützen können, schien für Meierskappel eine vorerst unlösbare Aufgabe zu sein. Paul Huber (CVP) und Melk Rohrer (SVP) nahmen sich der Kandidatensuche an und konnten zuerst mit Konrad Langenegger (SVP) einen prädestinierten Nachfolger für den abtretenden Gemeindepräsidenten finden. Langenegger hat jahrelange Führungserfahrung und ist seit 1996 selbständiger Trainer, Berater und Coach, bekleidete zudem das Amt des Sozialvorstehers in Meierskappel von 1983 bis 1985 sowie 1997 bis 2000. Als weitere neue Kandidatin konnte Huber die parteilose Alexandra Iten Bürgi gewinnen. Die Violoncellistin unterrichtet an der Musikschule Baar, leitet das dortige Jugendorchester, spielt ausserdem in verschiedenen Orchestern. Als einstiges Mitglied und spätere Präsidentin der Musikschulkommission Meierskappel war sie an der Überführung der Musikschule in die Musikschule Risch beteiligt.

Der dritte Kandidat
Bis 7. März 2016 musste Meierskappel – wie alle anderen Gemeinden auch – ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahlen vom 1. Mai bekannt gegeben haben. Vier Tage vor Eingabefrist hatte Konrad Langenegger den noch fehlenden dritten Kandidaten gefunden: Marco Siegrist, Berufsbildner/Kursleiter der Grundausbildung Mechanik (Swissmechanic Zentralschweiz). Er lebt seit 2010 in Meierskappel und präsidiert die dortige Strassengenossenschaft obere Staldenstrasse. Mit Monika Dilger, Ina Serafini, Konrad Langenegger, Alexandra Iten Bürgi und Marco Siegrist präsentiert sich in Meierskappel ein einzigartiges, parteiübergreifendes Kandidaten-Quintett, das beinahe drei Generationen vertritt.