Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Endlich wird Theater und Musik gemacht

Vitznau: Vergangenen Dienstag wurde im ehemaligen Hotel-Restaurant Schiff das neue Nationale Zentrum für Jugend, Musik und Theater (MuTh) eröffnet und von vielen Interessierten besucht.

Vergangenen Dienstag wurde das neue Nationale Zentrum für Jugend, Musik und Theater (MuTh) an der Seestrasse 25 in Vitznau eröffnet. Bild Natascha Moser

Vergangenen Dienstag wurde das neue Nationale Zentrum für Jugend, Musik und Theater (MuTh) an der Seestrasse 25 in Vitznau eröffnet. Bild Natascha Moser

nm. Vor drei Jahren wurde die Idee eines neuen Kultur-Campus in Vitznau publik. Mit der Realisierung konnte gestartet werden, nachdem im April dieses Jahres das Hotel-Restaurant Schiff seine Türen schloss. Vergangenen Dienstag stiess das Gebäude an der Seestrasse 25 in Vitznau auf grosses Interesse. Entweder erkundschafteten die BesucherInnen alleine das Haus oder liessen sich von einem MuTh-Mitglied durch die Räumlichkeiten führen. Letztere starteten im Essbereich oder gleich im Proberaum im Erdgeschoss. Der Proberaum ist mit Drumset, Timpani, Kleinperkussion und einem Klavier ausgestattet. Hier liess Levin (knapp 4 Jahre) schon die ersten Klänge ertönen. Wie ein gekonnter Klavierspieler flogen seine kleinen Hände über die Tastatur. In den oberen Etagen waren die Vierbettzimmer mit Lavabo für die Kinder und Jugendlichen sowie Duschen zu finden. Das Leiterzimmer verfügt über ein eigenes Bad und eine eigene Toilette. Fabio Küttel, MuTh-Geschäftsführer, freute sich schon darauf, dass das Haus mit Musik und Kinderlachen gefüllt wird. «Das Haus soll wieder belebt werden und es soll in den Räumen auch gelebt werden dürfen», sagte er. Wieder im Freien angelangt, konnten die Gäste auf der grossen, überdachten Terrasse bei musikalischer Unterhaltung Getränke und Würste vom Grill geniessen. Für die kleinen oder auch etwas grösseren Kinder war auf der Spielwiese ein «Gumpischloss» aufgebaut worden. Die Kinder durften aber auch Tischtennis spielen oder im «Döggelikasten» Tore schiessen.

Vielfältiges Angebot
Im MuTh-Campus steht das Musische im Mittelpunkt. Dementsprechend ist das vielfältige Angebot, das von Probelager über Musiklager für Schulklassen bis hin zu Ausbildungskursen reicht. MuTh möchte ein breites Publikum erreichen, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen sind alle herzlich willkommen. Kinder und Jugendliche sollen in Form eines Lagers die Möglichkeit bekommen unter professioneller Leitung Musik und Theater erleben zu können. Somit will MuTh die musische Jugend fördern und verschiedensten Ensembles einen Raum bieten. Damit sich die Kinder und Jugendlichen tagsüber voll und ganz den Instrumenten widmen und sich in unterschiedlichen Theater-Rollen austoben können, sorgt eine Köchin bei MuTh für das Wohl aller. Der Campus MuTh bietet noch viel mehr. Er hilft beispielsweise bei der Planung und der Organisation für einen erfolgreichen Aufenthalt. Hinter MuTh stehen sieben Persönlichkeiten, die sich alle schon seit längerem in unterschiedlichen Bereichen für die Jugend einsetzen und die Freude an der Musik weitergeben möchten.

Bundesbeitrag vollumfänglich für die MuTh-Kunden
Ab 2017 werden Musiklager und Musikkurse durch das Programm Jugend und Musik vom Bund unterstützt. Dadurch soll die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und zwanzig Jahren gestärkt werden. Dies ist Teil der Umsetzung des neuen Verfassungsartikels, welcher am 23. September 2012 angenommen wurde. Durch die Unterstützung des Bundes können auch MuTh beziehungsweise die BesucherInnen wie Schulklassen und andere begeisterte Musikfreunde des neuen Kultur-Campus in Vitznau, profitieren. Denn MuTh gibt den vollen Betrag weiter an ihre Kunden.

Der knapp vierjährige Levin liess seine kleinen Hände gekonnt über die Tasten gleiten. Bild Natascha Moser

Der knapp vierjährige Levin liess seine kleinen Hände gekonnt über die Tasten gleiten. Bild Natascha Moser