Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Erste Schwertkampf Schweizermeisterschaft

Meggen ist Austragungsort des spektakulären Wettbewerbs

Zweikampf-Choreographie, Papierschnitt, Wurfschnitt, Formenlauf. Dies sind die Disziplinen, in denen sich Schwertkämpferinnen und -kämpfer an der ersten Schweizer Meisterschaft der Schwertkunst messen werden. Am 10. November in Meggen.

Was zunächst exotisch klingen mag, setzt jahrelanges Training und höchste Präzision voraus. Das ist «Haidong Gumdo», die berühmte koreanische Schwertkampfkunst. In der Schweiz fällt diese anspruchsvolle Kunst, die mehr als eine Sportart ist, auf so fruchtbaren Boden, dass nun erstmals eine Schweizer Meisterschaft im Schwertkampf ansteht. Die erste «Swiss Open Haidong Gumdo Championship» findet am 10. November in Meggen statt.

Ralf Sommerfeld, OK-Präsident

Ralf Sommerfeld, OK-Präsident

«Der Schwung, den unser Nationalteam diesen Sommer an der Schwertkampf-WM in Südkorea dank super Leistungen mitgenom­men hat, beflügelt uns», freut sich Ralf Sommerfeld, OK-Präsident für die Schweizer Meisterschaft und Instruktor an der Schule Zürich. «Mit dem bevorstehenden Event ermöglichen wir es denjenigen Schülern der koreanischen Schwertkunst Haidong Gumdo, die nicht an die WM kommen konnten, ähnliche Erfahrungen zu machen.»

Der 32-jährige, der selber seit 15 Jahren Kampfkunst betreibt, blickt «mit Vorfreude auf einen einzigartigen Anlass, bei dem die ganze Schweizer Haidong Gumdo-Familie wieder einmal zusammen kommt – und hoffentlich auf viele Interessierte, die diese Schwertkunst näher kennen lernen möchten.» Am öffentlichen Anlass mit freiem Eintritt werden sich die Schwertkämpferinnen und -kämpfer in den Disziplinen Zweikampf-Choreographie, Papierschnitt, Wurfschnitt und Formenlauf messen.

Den erwähnten Schwung holte sich die Schweizer Schwertkampf-Nationalmannschaft im vergangenen Sommer in Südkorea. Im Final der Weltmeisterschaften in Daejeon überzeugte die 15-köpfige Schweizer Formation im Demo-Team-Wettbewerb mit einer ebenso präzisen wie berührenden Choreografie die Schiedsrichter: Gold für die Schweiz!

«Dass gleich eine ganze Mannschaft als Gold-Gewinnerin heimkehren darf, ist ein unbeschreibliches Gefühl», freut sich Schwertkunst-Meister Giovanni Ambesi von der Haidong Gumdo-Schule Meggen (LU): «Wir haben uns dieses Glücksgefühl buchstäblich als Team erarbeitet.» Schwarzgurt-Trägerin Romina Strebel aus Hunzenschwil (AG) mit einer Bronzemedaille für ihre Schwerttanz-Einzelperformance und Michael Leiser (Farbgurt) aus Ottenbach (ZH) mit Silber im Paper-Cut (Papier-Präzisions-Schneiden mit dem Schwert) machten den Medaillensatz komplett.

Die ganz grosse Sensation schaffte Schwertkämpfer Robbi Dale aus Dübendorf (ZH). In der überaus prestigeträchtigen Kategorie Bambus-Schneiden hieb der Schweizer mit seinem Schwert drei dicke Bambusstangen derart schnell und präzise in Stücke, dass er damit sogar den koreanischen Titel des «Samurang» gewann. «Ein Schock für die Koreaner», meint Headmaster Christian Mayer, Präsident des Schweizer Haidong Gumdo-Verbandes: «Denn der Titel des Samurang wird sogar noch höher gewertet als eine Goldmedaille. Aber nun haben wir unser nächstes Ziel vor Augen: Die Schweizer Meisterschaft am 10. November.»

Der Event wird am 10. November um 9 Uhr beginnen. Um 13 Uhr wird ein halbstündiges Haidong Gumdo Showprogramm geboten und die Finalrunden starten dann um 15 Uhr. Den Abschluss macht die Siegerehrung und Abschlusszeremonie ab 17:30h. Das ganze findet in der Hofmatt 3 Turnhalle in Meggen statt.