Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Erste sich auflösende Peeling-Lotion

Region: 15- bis 17-jährige SchülerInnen der Kantonsschule Alpenquai bringen im Februar die erste selbstauflösende Peeling-Lotion auf den Markt.

Die GründerInnen von Pearl: (v.l. hinten) Leon Fellmann, Marija Smiljkovic, Pascal Hofstetter, Niki Lieb sowie (v.l. vorne) Tana Ibarra, Elexa Heggli, Olivier Mattmann, Selgai Naqshbandi.

Die GründerInnen von Pearl: (v.l. hinten) Leon Fellmann, Marija Smiljkovic, Pascal Hofstetter, Niki Lieb sowie (v.l. vorne) Tana Ibarra, Elexa Heggli, Olivier Mattmann, Selgai Naqshbandi.

cek. Masken und Peelings müssen im Normalfall abgewaschen werden. Nicht so jene von «pearl», dem Unternehmen, das acht SchülerInnen der Kantonsschule Alpenquai im Rahmen des Programmes Yes Enterprises Switzerland gegründet haben. Vorab: Die Peeling-Lotion ist nicht für den täglichen Gebrauch. «Sie ist dafür gemacht, wenn man wenig Zeit hat», sagt CEO Marija Smiljkovic aus Luzern. Sie wird im Unternehmen unterstützt von Tana Ibarra (Stv. CEO, Administration) aus Greppen, Elexa Heggli (Administration/Protokoll) aus Luzern, Olivier Mattmann (Messeverantwortlicher) aus Buchrain, Pascal Hofstetter (Finanzen CFO) aus Weggis, Selgai Naqshbandi (Einkauf und Produktion) ist in Ebikon aufgewachsen und lebt seit einem Jahr in Luzern, Leon Fellmann (Marketing und PR) aus Luzern und Niki Lieb (IT Information Technology) aus Meggen.
Über zehn Firmen angefragt
In erster Linie ist die auflösende Peeling-Lotion für Frauen vorgesehen. Zu einem späteren Zeitpunkt wollen die «pearl»-GründerInnen ihr Produkt auch für Männer auf den Markt bringen. Für die Herstellung der Lotion suchten die acht GründerInnen eine Firma, vorzugsweise in der Schweiz. Sie wandten sich an über zehn Firmen – erfolglos. «Symrise» aus Deutschland, die für ihre Nachhaltigkeit schon ausgezeichnet wurde, erklärte sich bereit, die Rezeptur für die Lotion herzustellen. «Statt der Micro- sind in ihr Wachsperlen enthalten, die sich durch Reibung und Wärme auflösen. Wir durften auch zwei Düfte auswählen und entschieden uns für ‹Shea Butter› und ‹Fitness›», fügt Selgai Naqshbandi an. Damit die Peeling-Lotion auch EU-Vorschriften entsprach, wurde sie einem sechswöchigen Labortest unterzogen. Die «Trybol AG» in Neuhausen füllte die Lotion kostenlos in 840 Dispenser à 100ml ab. Bis 2. Februar – so hoffen die JungunternehmerInnen – sollte ihre weltweit erste Peeling-Lotion für den Verkauf parat sein.

Wer sich interessiert: www.pearl-lotion.com.
Pearl ist auch auf Facebook und Instagram.