Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Es bleibt (fast) wie’s ist

Erneuerungswahlen der Bezirksbehörden Küssnacht vom 18. Mai 2014

Die Küssnachter Bezirkswahlen vom 18. Mai bestätigen Bewährtes. Alle zur Wiederwahl stehenden Bezirksräte wurden gewählt. Die Sitze teilen sich die Parteien SP, FDP und CVP, die SVP bleibt draussen.

Das höchste Amt im Bezirk bekleidet nun Michael Fuchs von der SP. Der bisherige Statthalter wurde mit 3022 Stimmen als Bezirksammann gewählt und deklassierte seine Gegenkandidaten deutlich. Armin Donauer, FDP, erzielte 621 Stimmen, Emil Looser, CVP, erreichte 1067 Stimmen. Michael Fuchs kommentiert seine Wahl folgendermassen: «Eine so deutliches Ergebnis ist eine klare Aussage des Wählerwillens, das ist immer gut. Ich bin von einer knapperen Entscheidung ausgegangen und habe mit einem zweiten Wahlgang gerechnet. Für mich geht die Arbeit weiter, einfach auf der höchsten Stufe. Heute bin ich Statthalter, dann Bezirksammann. Damit verbunden ist ein noch grösserer zeitlicher Aufwand, den ich gerne für Küssnacht leisten werde. Für den Bezirk ist damit eine Kontinuität gegeben. Die Leute wissen, was sie von mir erwarten können. Ich freue mich darauf, mit den bisherigen und neuen Ratsmitglieder ein starkes Team zu bilden, welches die anstehenden Herausforderungen meistern will.»
Auch bei seinem Nachfolger Armin Tresch, CVP, ist die Freude gross. Der neue Statthalter liess mit 3393 erzielten Stimmen seinem Gegenkandidaten Armin Meyer von der SVP keine Chance; dieser holte 1165 Stimmen. Armin Tresch dazu: «Das Resultat ist für mich eine Anerkennung der Bevölkerung für meine Arbeit und mein Engagement der letzten Jahre im Bezirk. Offenbar wurde, entgegen verschiedenen negativen Bewertungen, die Arbeit des Bezirksrates in den letzten 4 Jahren positiv beurteilt. Im Bezirksrat steht die Sachpolitik im Vordergrund. Aus diesem Grund wird der Wechsel vom SP-Statthalter zum CVP-Statthalter nicht die grossen Veränderungen mit sich bringen. Um die Prioritäten richtig zu setzen, sind die Mitarbeiter für mich ein wichtiger Barometer. Aufgrund dieser Signale werde ich die Prioritäten belassen, anpassen oder neu festlegen.»
Neu in den Bezirksrat gewählt wurde mit 2456 Stimmen Emil Gnos, CVP. Er setzte sich gegen Kandidaten von SVP (Christian Eiholzer) und FDP (Jörg Looser) klar durch. Zu seiner eigenen Überraschung: «Meine Freude über die Wahl bereits im ersten Wahlgang ist sehr gross. Es freut mich auch, dass ich das absolute Mehr klar geschafft habe. Ich habe mit einem knapperen Resultat gerechnet, waren doch die Mitbewerber bekannte Grössen im Bezirk. Eine Nachwahl wegen Nichterreichens des absoluten Mehrs hätte mich nicht überrascht. Da die Zuweisung der Departemente erst im Juli stattfindet, weiss ich noch nicht welche Aufgaben mir zugesprochen werden. Meine Devise lautet ‹Hinschauen, erkennen, handeln›. Wichtig ist mir auch, die Bevölkerung über die Vorhaben und Arbeiten transparent zu informieren.»

Michael Fuchs

Michael Fuchs

Emil Gnos

Emil Gnos

Armin Tresch

Armin Tresch

Der Bezirksrat
Bezirksammann: Michael Fuchs, SP
Statthalter: Armin Tresch CVP
Säckelmeister: Hansheini Fischli, FDP (4262 Stimmen/absolutes Mehr 2148)
Bezirksräte (Amtsdauer 4 Jahre)
Josef Heinzer, CVP (3202 Stimmen/absolutes Mehr 2078)
Emil Gnos, CVP
Carole Mayor (FDP) und Emil Looser (CVP) standen nicht zur Wahl.