Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

FC Adligenswil feiert Geburtstagsparty

Adligenswil: Der FC Adligenswil gibt Vollgas: Am 29. und 30. Mai 2015 feiert er sein 30-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig wird der neue Kunstrasen eingeweiht. Mit den Suisse Legends und viel Musik.

red. Es wird ein Fest der Superlative. Dafür garantiert viel sportliche Prominenz: Die Suisse Legends – der Verein der ehemaligen Schweizer Fussballna-tionalspieler – werden den Platz am 30. Mai testen. Mit von der Partie ist auch die Politikprominenz von Adligenswil und Udligenswil. DJs wie die Tanja La Croix oder der bekannte österreichische Unterhalter Marc Pircher sorgen für den musikalischen Schub am Jubiläumsfest.

Am 22. März 1985 haben sich 74 Adligenswiler versammelt mit einem gemeinsamen Ziel: Einen eigenen Fussballverein zu gründen. Nun, 30 Jahre später, besteht der FCA aus 23 Mannschaften, darunter 14 Juniorenteams, drei Aktivmannschaften einem Damenteam sowie einer Juniorinnenmannschaft. Drei Seniorenmannschaften komplettieren den Verein. Fast 50 gut ausgebildete Trainer leiten jede Saison auf unseren Sportplätzen über 2300 Trainings. Zudem tragen die Mannschaften des FC Adligenswil jedes Jahr auf den Rasenplätzen Obmatt und Löösch insgesamt über 700 Test- und Meisterschaftsspiele aus.

Neuer Kunstrasen
Der neue Kunstrasen wurde notwendig, weil die schlechte Bodenbeschaffenheit in der Sportanlage Löösch (viel Feuchtigkeit und Schatten) dem Naturrasen arg zusetzte. Das neue Feld oberhalb des Hauptplatzes im Löösch ist 90 Meter lang und 57 Meter breit. Die Kosten der neuen Anlage belaufen sich auf 1,8 Millionen Franken. Finanziert wird der Betrag zu einem grossen Teil von der Gemeinde Adligenswil (1,3 Millionen). Der Fussballclub Adligenswil (250’000), die Gemeinde Udligenswil (100’000 Franken) und der Swisslos-Sportfonds (80’000 Franken) leisten aber einen substantiellen Beitrag. Der neue Kunstrasen ist somit das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen den beiden Gemeinen und dem Fussballverein.

Von Chapuisat bis Türkyilmaz
Um 17 Uhr wird der Kunstrasen durch die Gemeindepräsidentin von Adligenswil Ursi Burkhart und den Gemeindepräsidenten von Udligenswil Thomas Rebsamen offiziell eröffnet. Um 18 Uhr folgt geht’s dann los mit dem eigentlichen Highlight aus fussballerischer Sicht. Die 1. Mannschaft des FCA spielt gegen die Suisse Legends. Das ist ein Verein bestehend aus 140 ehemaligen Schweizer Nationalspielern. In Adligenswil wird ein Team von 23 Spielern mit dabei sein, die nicht weniger als 700 Nationalmannschaftseinsätze auf sich vereinen. Mit von der Partie sind die Freistosslegende aus dem Wallis Georges Bregy, einer der erfolgreichsten Schweizer Spieler auf der internationalen Ebene Stéphane Chapuisat sowie ehemalige Fussballgrössen aus der Schweiz wie Andy Egli, Raimondo Ponte, Ruedi Elsener, Kubilay Türkyilmaz und viele mehr (siehe Kasten rechts). Zwischen den Pfosten steht Karl Engel, geleitet werden die Legends von der FCL-Legende Paul Wolfisberg.

Politiker im Fussballdress
Vor den Legends wird die lokale Politikprominenz ihr Können zum Besten geben. Die Gemeinderäte aus Adligenswil und Udligenswil werden in einem Prominentenspiel mitmachen. Mit dabei ist auch Peter Schilliger, ehemaliger Gemeindepräsident von Udligenswil und Nationalrat in Bern.

Autogrammstunde mit David Zibung und Nicolas Haas
Neben dem Spielfeld werden zwei aktuelle Spieler des FC Luzern anzutreffen sein: Der Torhüter des FCL David Zibung und die Nachwuchshoffnung Nico Haas werden ihren Fans für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Musikalisches für Jung und Alt
Bereits am Freitag, dem 29. Mai, geht das grosse Fest mit Musik los. So sorgen DJ Tanja La Croix und die Adligenswiler Djs Apple T und Karim Houas für Partystimmung. Am Samstag dann der musikalische Höhepunkt für die älteren Semester – allen voran mit dem Schlagerstar Marc Pircher. Zudem erwartet Besucher das Schwyzerörgeli-Trio Vollgas und die Guggenmusigen Mölibachgeister Adlige und Rotsee-Husaren Ebikon. Beim grossen Fest dabei ist auch das weltgrösste Superhorn und Aprés-Ski DJ Mox. Durch den Abend führt Andy Wolf als Moderator.

 

Das Programm

Website: www.30-johr-fca.ch

Suisse Legends Spieler:
Torhüter:
Engel Karl (62 Jahre/26 Länderspiele)
Feldspieler:
Hottiger Marc (47/64)
Thüler Pascal (45/6)
Weber Martin (57/32)
Zwyssig Marco (43/20)
Bregy Georges (57/55)
Elsener Ruedi (62/48)
Hermann Heinz (57/118)
Chapuisat Stéphane (45/103)
Ponte Raimondo (60/34)
Türkyilmaz Kubilay (48/62)
Egli Andy (57/80)
Andrey Didi (63/10)
Studer Jürg (48/6)
Rothenbühler Régis (44/19)
Lubamba Badile (39/2)
Rama Milaim (39/7)
Tschuppert Thomas (55/5)
Birrer Urs (53/3)
Ladner Andy (53/4)
Wolf Stefan (44/14)
Coach:
Paul Wolfisberg (81/51)
Insgesamt werden in Adligenswil 769 Länderspiele anwesend sein (Zuschauer wie z.B. Bigi Meier nicht eingerechnet).

Promispiel Adligenwil : Udligenswil
Team 1: The Green Soccer Party
Franziska Rusconi, Gemeindeverwaltung Adligenswil; Michèle Graber, Kantonsrätin Grünliberale Partei, Udligenswil; Claudio Passafaro, Finanzvorsteher CVP, Udligenswil; Markus Sigrist, Finanzvorsteher CVP, Adligenswil; Othmar Zihlmann, Gemeindeschreiber, Adligenswil.
Coach: Thomas Rohrer (Trainer 3. Mannschaft FCA)
Team 2: Einheitliche Fussball-Partei
Pascal Ludin, Sozialvorsteher SP, Adligenswil; Olivier Bucheli, Sicherheitsvorsteher Grünliberale Partei, Adligenswil; Peter Kälin, Vizepräsident FDP, Adligenswil, Thomas Rebsamen, Gemeindepräsident FDP, Udligenswil; Peter Schilliger, Nationalrat FDP, Udligenswil.
Coach: Cyrill von Burg, (Trainer 3. Mannschaft FCA)

Autogramm-Stunde mit FCL Stars
von 14.30 – 15.30 mit David Zibung und evtl. Nicolas Haas

Anfahrt / Parkplätze bzw. Shuttle-Bus
Am Samstag steht ab 15.00 bis 03.00 Uhr eine Gratis-Busverbindung ins Löösch zur Verfügung. Im Dorf fahren die Busse jeweils zur vollen und halben Stunde ab, ab Löösch jeweils 15 Minuten nach und 15 Minuten vor der ganzen Stunde.

Eintritt
Der Besuch des Festgeländes ist frei. Ein Eintritt von 20 Franken wird nur für das Festzelt erhoben.