Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Fehlende Kandidaten für Ersatzwahl

Vitznau: Im September 2017 gab Gemeinderat Claudio Muschietti (FDP) seinen Rücktritt bekannt, aus beruflichen Gründen. Wahlvorschläge gingen keine ein. Nun kommt es zum Urnengang. Ab 1. September 2018 wird ein weiterer Sitz im Vitznauer Gemeinderat frei, denn Gemeindepräsident Noldi Küttel hat demissioniert.

pd./cek. Bis zum Montagmittag, 15. Januar 2018, hätten Wahlvorschläge für die Ersatzwahl in den Vitznauer Gemeinderat eingereicht werden können. Doch Kandidaten wurden keine gemeldet. Nun erhalten die Stimmberechtigten in Vitznau eine Blankoliste zugestellt, auf dem sie Namen einer möglichen Nachfolgerin oder eines Nachfolgers von Claudio Muschetti schreiben können. Gewählt ist, wer am 4. März die absolute Mehrheit erreicht.

Demission Noldi Küttel

Noldi Küttel tritt zurück.

Kritisches Rückschritts-Schreiben
Zwischenzeitlich muss der Gemeinderat in Vitznau noch einen Termin für eine weitere Ersatzwahl in den Gemeinderat ansetzen, denn Noldi Küttel (CVP) hat sich entschlossen, nach 10 Jahren als Gemeindepräsident auf den 31. August 2018 zurückzutreten. Er teilte seine Demission dem Gemeinderat anlässlich der Ratssitzung vom 9. Januar 2018 mit. In seinem Rücktrittsschreiben hält er unter anderem fest: «Im Vorwort zum Budget 2018 habe ich geschrieben, dass für mich das Motto ‹Gestalten statt Verwalten› im Vordergrund steht. Aber wenn man nun dauernd bei den verschiedenen Gestaltungsschritten ausgebremst wird, ist es besser, neuen Kräften eine Chance zu geben, die ihre Visionen verwirklichen oder umsetzen können.» Weiter führte er aus, dass sein Herz aber nach wie vor für seine Wohngemeinde schlage. Er bleibe weiterhin aktiv am Puls der politischen Entwicklung seiner Heimatregion Vitznau-Rigi.